Darum macht "GoT" so süchtig

Schlüssel für Erfolg entdeckt

“Game of Thrones“ ist nicht zufällig die wohl erfolgreichste Serie ever. Wissenschaftler der Frankfurt University of Applied Sciences haben jetzt herausgefunden, warum die Serie dermaßen beliebt ist.

Zum einen punktet sie mit vielen enorm verschiedenen Charakteren. Jeder Fan findet jemanden, mit dem er sich identifizieren kann, sagt Studienleiter Claus-Peter Ernst:
"Und diese Identifikation mit den Serienhelden führt dazu, dass man eine Zugehörigkeit entwickelt."

Vor allem spielt "Game of Thrones" aber unglaublich geschickt mit unserer Neugier, sagt Ernst:
"In normalen Filmen oder Serien gewinnt meistens das Gute. Das ist bei Game of Thrones anders, hier kann jeder sterben. Auch Personen, die man über Jahre hinweg kennengelernt hat. Hier ist einfach niemand sicher. Und das treibt natürlich die Spannung."

Muss Trump jetzt gehen?

Impeachment eingeleitet

Mutter (23) kifft täglich

so wird sie "bessere Mum"

Unfall-Drama in Zirkus

Fahrrad-Artisten stürzen ab

Fahndung nach Banküberfall

Hinweise an Polizei bitte

Folter mit Hochfrequenz-Tönen?

Lehrer zwingt Kids zur Ruhe

NÖ: Versuchte Kindesentführung?

Mann wollte "süßen Hund" zeigen

80€ teures Band für Airpods

Ernsthaft jetzt?

„Fortnite“ in Zug gespielt

Auf riesigem Fernseher