Messerattacke in Wien

Streit um Mann endet blutig

(16.07.2019) ## Was ist passiert? Ein Streit zwischen zwei Frauen endet im Wiener Bezirk Donaustadt blutig. Die Täterin, eine 25-Jährige, sucht gestern Abend eine 30-Jährige in deren Wohnung auf. Als das Opfer die Tür öffnet, zückt die Täterin ein Küchenmesser und attackiert die Frau. Grund für die Messerattacke dürfte offenbar der Streit um einen Mann gewesen sein.

Folgen

Das Opfer wird mit schweren Schnittverletzungen an Armen, Beinen und auch Stichwunden im Rücken ins Krankenhaus gebracht. Die Angreiferin flüchtet zunächst vom Tatort, sucht dann aber selbst eine Polizeiinspektion auf und stellt sich.

Die Tatwaffe

Bei der Tatwaffe handelt es sich um ein herkömmliches Küchenmesser, welches die Täterin mitgenommen hat. Es ist von der Polizei beschlagnahmt worden.

Japan: Corona Notstands-Ende

Rückgang bei Neuinfektionen

Betrunken und bewaffnet

Vor Wiener Schule

Linzer findet tote Ehefrau

Baby neben Mutter

Kärnten: Drogenring gesprengt

Heroin, Kokain, XTC, Cannabis

Nach Wahl: Neuer Corona-Kurs?

Druck könnte "unsanfter" werden

Freistellung für Schwangere

Anspruch verlängert

Ungeimpftes Ehepaar Tod

Corona-Todesfall in NÖ

Großbritannien ohne Sprit

90% der Tankstellen leer