Betrugsverdacht gegen Guru

Entlarvt durch 'Made in China'

(25.01.2019) Schwerer Betrugsverdacht gegen einen steirischen Guru! Der selbsternannte Wunderheiler hat Nahrungsergänzungsmittel vertrieben, die er angeblich selbst hergestellt haben will. Zu seinen Abnehmern zählt auch ein 68-jähriger Deutschlandsberger, der die Pulver in seinem Laden bis jetzt verkauft hat. Doch jetzt hat der Ladenbesitzer auf einem der gelieferten Kartons einen “Made in China“-Aufkleber entdeckt.

Monika Krisper von der Steirerkrone:
“Da ist er natürlich sofort skeptisch geworden. Außerdem sollen sich plötzlich einige Kunden gemeldet haben, denen von den Produkten angeblich übel geworden ist. Einige sollen sich auch übergeben haben. Der 68-Jährige verkauft die Produkte jetzt natürlich nicht mehr und hat die Staatsanwaltschaft eingeschaltet.“

Gegen den Guru wird inzwischen wegen Betrugs, Kurpfuscherei, Kreditschädigung und übler Nachrede ermittelt.

Alle Infos gibt es auch auf krone.at

Teenie-Bande terrorisiert Wirt

Auch Lokalgäste verprügelt

Handelsöffnung: Kein Bummeln!

Ware holen und ab zur Kassa

Quarantäne-Regelungen

mit Ausnahmen

Handel sperrt am Montag auf

unter Auflagen

Details zu neuen Maßnahmen

Öffnungsschritte nach Lockdown

Polizei leistet Geburtshilfe

Baby kommt im Auto zur Welt

Sexparty während Corona

Ungarischer Politiker dabei

Python greift Welpen an

Besitzerin schlägt zu