Kärntner überleben 300m-Absturz

Wunder in Italien

(14.01.2020) 300 Meter abgestürzt und wie durch ein Wunder überlebt. Unglaubliches Glück hatten zwei Kärntner bei einer Bergtour in Italien. Die beiden Skitourengeher sind mit zwei weiteren Bekannten im Skigebiet Sella Nevea in der Provinz Udine unterwegs. Plötzlich rutschen die Männer aus und stürzen über steiles Gelände 300 Meter weit ab. Beide werden dabei verletzt, überleben aber dank der dicken Schneedecke.

Die Rettungskräfte hatten aber bei der Bergung der beiden alle Hände voll zu tun, so Manuela Karner von der Kärntner Krone:
"Es waren insgesamt 15 Retter im Einsatz, sowohl von der Bergrettung, als auch ein paar Freiwillige. Die mussten sich über das steile und eisige Gelände zu den Verletzten abseilen. Die Kärntner sind schließlich per Pistenraupe ins Tal gebracht worden.“

Alle Infos liest du auch auf krone.at

(mc/14.01.20)

Corona: Katze positiv getestet

Übertragungen extrem selten

Schutzmaske selbst gemacht

So nähst du sie!

Isolation von Wuhan beendet

Der Alltag kehrt zurück

Frau mit Ansteckung bedroht

hat Illegales beobachtet

Earth Hour 2020

Für eine Stunde "Licht aus"

Neuer Rekord in Italien

Hunderte Tote an nur einem Tag

Patienten verschweigen Corona

doch das ist strafbar

Rammstein-Sänger auf Intensiv

Till Lindemann infiziert