Kärntner überleben 300m-Absturz

Wunder in Italien

(14.01.2020) 300 Meter abgestürzt und wie durch ein Wunder überlebt. Unglaubliches Glück hatten zwei Kärntner bei einer Bergtour in Italien. Die beiden Skitourengeher sind mit zwei weiteren Bekannten im Skigebiet Sella Nevea in der Provinz Udine unterwegs. Plötzlich rutschen die Männer aus und stürzen über steiles Gelände 300 Meter weit ab. Beide werden dabei verletzt, überleben aber dank der dicken Schneedecke.

Die Rettungskräfte hatten aber bei der Bergung der beiden alle Hände voll zu tun, so Manuela Karner von der Kärntner Krone:
"Es waren insgesamt 15 Retter im Einsatz, sowohl von der Bergrettung, als auch ein paar Freiwillige. Die mussten sich über das steile und eisige Gelände zu den Verletzten abseilen. Die Kärntner sind schließlich per Pistenraupe ins Tal gebracht worden.“

Alle Infos liest du auch auf krone.at

(mc/14.01.20)

Falscher Physiotherapeut

Polizei Wien sucht Opfer

Reisewarnungen für 37 Länder

Wo Österreich aktuell warnt

Zahlt Trump keine Steuern?

Brisante Unterlagen aufgedeckt

Slowenien warnt ab morgen

Teile Östererreichs betroffen

Wirtschaft extrem geschrumpft

größter Einbruch seit 2. Weltkrieg

Gorilla attackiert Pflegerin

Drama im Zoo von Madrid

Ekel-Alarm bei Gastrofleisch

Jede dritte Probe verseucht

Wien: Registrierung im Lokal

Wie ehrlich sind die Gäste?