Kärntner überleben 300m-Absturz

Wunder in Italien

(14.01.2020) 300 Meter abgestürzt und wie durch ein Wunder überlebt. Unglaubliches Glück hatten zwei Kärntner bei einer Bergtour in Italien. Die beiden Skitourengeher sind mit zwei weiteren Bekannten im Skigebiet Sella Nevea in der Provinz Udine unterwegs. Plötzlich rutschen die Männer aus und stürzen über steiles Gelände 300 Meter weit ab. Beide werden dabei verletzt, überleben aber dank der dicken Schneedecke.

Die Rettungskräfte hatten aber bei der Bergung der beiden alle Hände voll zu tun, so Manuela Karner von der Kärntner Krone:
"Es waren insgesamt 15 Retter im Einsatz, sowohl von der Bergrettung, als auch ein paar Freiwillige. Die mussten sich über das steile und eisige Gelände zu den Verletzten abseilen. Die Kärntner sind schließlich per Pistenraupe ins Tal gebracht worden.“

Alle Infos liest du auch auf krone.at

(mc/14.01.20)

ÖSV Doppelsieg auf der Streif

Mayer vor Kriechmayr und Feuz

Hoden werden in Soja getunkt

Warum denn das?

Schüsse in Deutschland: Tote

Bluttat in Baden-Württemberg

Neue Anklage im Doping-Skandal

Ex-ÖSV-Trainer Walter Mayer

Super-G in Kitz: Jansrud gewinnt

Matthias Mayer auf Platz 2

Regierung wird wieder angelobt

Zum zweiten Mal

Strache-Rede: Wirbel um Song

Opus prüft rechtliche Schritte

China baut Spital in 10 Tagen

Krasser Plan