Kärntner überleben 300m-Absturz

Wunder in Italien

(14.01.2020) 300 Meter abgestürzt und wie durch ein Wunder überlebt. Unglaubliches Glück hatten zwei Kärntner bei einer Bergtour in Italien. Die beiden Skitourengeher sind mit zwei weiteren Bekannten im Skigebiet Sella Nevea in der Provinz Udine unterwegs. Plötzlich rutschen die Männer aus und stürzen über steiles Gelände 300 Meter weit ab. Beide werden dabei verletzt, überleben aber dank der dicken Schneedecke.

Die Rettungskräfte hatten aber bei der Bergung der beiden alle Hände voll zu tun, so Manuela Karner von der Kärntner Krone:
"Es waren insgesamt 15 Retter im Einsatz, sowohl von der Bergrettung, als auch ein paar Freiwillige. Die mussten sich über das steile und eisige Gelände zu den Verletzten abseilen. Die Kärntner sind schließlich per Pistenraupe ins Tal gebracht worden.“

Alle Infos liest du auch auf krone.at

(mc/14.01.20)

Urteile im IS-Prozess

Schuld- und Freisprüche

BH-Platzer

Wrestlerin kämpft weiter

Katastrophe in Chemiepark

Explosion in Leverkusen

4-jähriger stürzt aus Fenster

In Salzburg aus dem 2.Stock

Griechenland brennt weiter

Häuser bei Athen evakuiert

Fahndung nach Schläger

Bitte um Mithilfe

Greta Thunberg ist geimpft

Kritik an globaler Verteilung

Lausbubenstreich wird teuer

Klassenzimmer überflutet