Vorsicht vor Billig-Bleaching

(24.11.2017) Finger weg vor Billig-Bleaching! Besonders auf Instagram wird das Bleaching für zuhause gehypt. Die Marke "Hi Smile" verspricht in rekordreifen zehn Minuten ein echtes Hollywood-Lächeln mit strahlend weißen Beißern. Dabei wird ein Aufhellung-Gel auf eine Gummi-Schiene gedrückt und auf die Zähne gesteckt. Ein LED-Licht verstärkt den Bleaching-Effekt. Das Set ist ab 55 Euro erhältlich.

Vorsicht vor Billig-Bleaching1

Vorsicht vor Billig-Bleaching2

Bekannte Instagrammer fahren voll auf den neuen Trend ab. Und auch Stars wie Kylie Jenner feiern die vermeintlich leichte Methode von "Hi Smile".

Vorsicht vor Billig-Bleaching3

Wenig begeistert von dem Do-It-Yourself-Bleaching sind Zahnärzte. Bei besonders empfindlichen Zähnen können solche Produkte starke Schmerzen verursachen. Umso öfter die Zähne auf diese Art aufgehellt werden, desto stärker können sie geschädigt werden.

Vor den Nebenwirkungen warnt auch Zahnmedizinerin Barbara Tiani:
"Dadurch dass die Schutzhülle des Zahnes mit der Zeit verloren geht, baut sich einfach der Zahnschmelz durch diesen hohen Abrieb nach und nach ab und die Zähne werden kälteempfindlich und natürlich auch kariesanfälliger, weil das darunter liegende Zahnbein zehn Mal weicher ist, als der Schmelz und dadurch eben auch zehn Mal kariesanfälliger. "

Vorsicht vor Billig-Bleaching4

Wenn du aber dennoch ein strahlend weißes Lächeln haben möchtest, deine Zähne aber derartigen Belastungen nicht aussetzen willst, raten Ärzte trotzdem zum Gang in die Zahnarztpraxis. Eine einfache Mundhygiene beseitigt bereits äußerliche Verfärbungen, ein professionelles Bleaching dann auch die inneren. Und auch wenn ein Bleaching vom Profi nicht billig ist, so kannst du wenigstens sicher sein, dass deine Zähne in guten Händen sind.

Stmk: Unwetter

4.000 Haushalte ohne Strom

Krebs durch Risikofaktoren

Rauchen: Fast die Hälfte der Todesfälle

Rekordfluten in Pakistan

Internet und Telefon ausgefallen

Badegäste retten Leben

Pensionisten überlebt

Langzeitarbeitslose

So wenige wie vor acht Jahren

Priester schmuggelt Waffen

Auf Haiti verhaftet

Lewandowski überfallen

Nach FC Barcelona-Training

Unwetter trifft Freizeitpark

Riesenrad herumgewirbelt