Neugeborenes wiegt 6kg

Ärzte schockiert

(14.10.2019) Da haben die Ärzte im Kreisssaal nicht schlecht gestaunt: Bei der Australierin Emma Miller hat in der 38. Schwangerschaftswoche ein Notkaiserschnitt durchgeführt werden müssen. Was sich dabei herausstellte, hat alle Beteiligten überrascht. Baby Remi Frances Miller hat bei der Entbindung stolze 5,9 Kilogramm auf die Waage gebracht, wie das Online-Magazin Metro berichtete. Das ist fast doppelt so viel wie bei anderen Neugeborenen.

Bei einer Ultraschalluntersuchung drei Wochen zuvor hatte das Baby noch vier Kilogramm gewogen, erzählt die Mutter. Sie hat an Schwangerschaftsdiabetes gelitten und deshalb erwartet, dass ihr Baby etwas mehr wiegen würde als andere. Dabei muss auch das ungeborene Kind mehr Insulin bilden, um den hohen Blutzuckerspiegel zu bewältigen, was das Wachstum des Fettgewebes stimuliert.

Normalerweise wiegen solche Babys durchschnittlich um die 4,5 Kilogramm. Das 6-Kilo-Baby hat daher auch die Ärzte schockiert. „Wir hatten alle nicht erwartet, dass Remi noch so viel zunehmen würde", erzählt die Mutter. Auch wenn das Baby dadurch sehr süß aussieht, ist mit diesem starken Übergewicht nicht zu spaßen. Solche Kinder laufen nämlich Gefahr, später selbst an Diabetes zu erkranken.

Brände wüten weiter

Urlaubsländer betroffen

Ausschreitungen bei Demos

Trotz Verbots

Extreme Überflutungsgefahr

Südliches NÖ und im Raum Graz

Diskus-Bronze für Österreich

Premiere für Weißhaidinger

Mega Reisewelle aus Bayern

60 km Stau

Penis-Schlangen Invasion

In Miami

25-köpfige Gruppe gerettet

Schlecht ausgerüstet

Zahlen steigen immer weiter

Nach Kroatien-Festival