Koalababy verlässt Beutel

Neuigkeiten aus Schönbrunn

(03.12.2020) Im Sommer wurde im Tiergarten Schönbrunn ein Koalababy geboren! Mittlerweile ist bekannt, dass es ein Mädchen ist, das den Namen Millaa Millaa tragen soll- benannt nach dem wunderschönen Wasserfall in der gleichnamigen Stadt in Queensland, dem Bundesstaat in Australien, aus dem die Koalas stammen.

Millaa Millaa hat den Beutel der Mutter Bunji verlassen und hängt mittlerweile an deren Bauch oder klettert an Kopf und Rücken von Bunji herum. Sogar kleinere Erkundungsversuche hat Millaa Millaa schon gestartet und übt schon fleißig das Klettern im Gehege.

PA MillaaMillaa4 Content

Zum Ruhen und Trinken kehrt Millaa Millaa immer noch in den sicheren Schoß der Mutter zurück. Sie beobachtet außerdem ganz genau, was Bunji frisst und knabbert auch selbst schon an Eukalyptusblättern.

Vom winterlichen Wien bekommt die kleine Koala-Familie nichts mit: Im Koalahaus hat es mit 22 Grad genau die richtige Temperatur für die tropischen Tiere.

(vb)

Corona-Demos in Wien

Polizei setzt Pfefferspray ein

15-Jähriger droht mit Amok-Lauf

Bei Kanzler-Chat

Impfungen ab 12 Jahren?

Pfizer stellt US-Antrag

Lienz statt Linz?

Taxifahrer hilft aus

Van der bellen ist geimpft

,,Nur ein kleiner Pieks"

EMA prüft Thrombosefälle nach

Johnson & Johnson-Impfung

WHO empfiehlt keinen Wechsel

zwischen Impfstoffen

ÖVP will Strafen für

Masken-Verweigerer im Parlament