Koalababy verlässt Beutel

Neuigkeiten aus Schönbrunn

(03.12.2020) Im Sommer wurde im Tiergarten Schönbrunn ein Koalababy geboren! Mittlerweile ist bekannt, dass es ein Mädchen ist, das den Namen Millaa Millaa tragen soll- benannt nach dem wunderschönen Wasserfall in der gleichnamigen Stadt in Queensland, dem Bundesstaat in Australien, aus dem die Koalas stammen.

Millaa Millaa hat den Beutel der Mutter Bunji verlassen und hängt mittlerweile an deren Bauch oder klettert an Kopf und Rücken von Bunji herum. Sogar kleinere Erkundungsversuche hat Millaa Millaa schon gestartet und übt schon fleißig das Klettern im Gehege.

Zum Ruhen und Trinken kehrt Millaa Millaa immer noch in den sicheren Schoß der Mutter zurück. Sie beobachtet außerdem ganz genau, was Bunji frisst und knabbert auch selbst schon an Eukalyptusblättern.

Vom winterlichen Wien bekommt die kleine Koala-Familie nichts mit: Im Koalahaus hat es mit 22 Grad genau die richtige Temperatur für die tropischen Tiere.

(vb)

Österreicher ertrunken

in Spanien

Erster Kriegsverbrecherprozess

Lebenslange Haft für 21-Jährigen

Freizeit der Österreicher

Neue Umfrage

Kinderleiche in Donau

in Oberbayern

Impfstoff für Kleinkinder?

Das plant BioNTech

"Bin alt genug für das Amt"

Van der Bellen fühlt Verpflichtung

Trainerschluss für Herzog

Admira verabschiedet sich

Rosneft-Posten verlassen

Kneissl: Druck zu groß