New York: Fünf Menschen erstochen

(27.10.2013) Ein grauenhaftes Verbrechen gibt der Polizei in der US-Metropole New York derzeit Rätsel auf. Im Stadtteil Brooklyn haben Beamte 5 tote Menschen gefunden: vier Kinder und ihre Mutter. Alle wurden erstochen. Ein Verdächtiger ist in Haft. Die Polizei untersucht jetzt, ob der Verdächtige mit den Opfern verwandt sei. Das Tatmotiv ist noch völlig unklar. In der Nachbarschaft herrscht Fassungslosigkeit über die Tat, so auch bei Michael Chan:

„Das kann wohl nur jemand gemacht, der ein richtig böser Mensch ist. ein kleines Kind zu erstechen ist wohl etwas besonders abartiges. Sowas kann nur ein Monster machen.“

Clubhouse: Darum boomt die App

"Exklusivität" als Erfolgsrezept

Daheimbleiber im Lockdown

Nur Wiener sind 'brav'

Vorsicht beim iPhone 12

Weg von Herzschrittmacher & Co

AstraZeneca: Erste Lieferung

ab 7. Februar

Jahrelang beim Sex beobachtet

Durch Überwachungskameras

Förderpaket für Schulen kommt

200-Millionen-Euro

FFP2-Maskenpflicht in Kraft

In Öffis und Supermärkten

Kitz-Double für Feuz

Mayer Dritter