Niere in Sportwagen

ungewöhnlicher Transport

(09.11.2020) Nicht nur buchstäblich, sondern tatsächlich ging es um Leben und Tod, als die italienische Polizei in einem Lamborghini von Padua nach Rom fuhr. Im Krankenhaus Rom wurde nämlich dringend eine Niere gebraucht.

Da die herkömmlichen Einsatzfahrzeuge der Polizei nicht schnell genug sind, wurde das Organ kurzerhand in einem Lamborghini der Serie Huracan LP610-4 nach Rom transportiert. Das Fahrzeug erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 325 km/h und beschleunigt von 0 auf 100 km/h in nur 3,2 Sekunden. So ist es kein Wunder, dass die Polizisten die 500 Kilometer in einem Bruchteil der normalerweise benötigten Zeit zurücklegten.

Ganz ungewöhnlich sei der Einsatz von Lamborghinis bei der italienischen Polizei jedoch nicht, heißt es - ihr Haupteinsatzgebiet sei tatsächlich der eilige Transport von Blutplasma, dringend benötigter Medikamente und eben Organen. Die Luxusautos seien angeblich sogar mit Kameras sowie Kühlboxen für die Organe ausgestattet.

(vb)

Quarantäne-Regelungen

mit Ausnahmen

Handel sperrt am Montag auf

unter Auflagen

Details zu neuen Maßnahmen

Öffnungsschritte nach Lockdown

Polizei leistet Geburtshilfe

Baby kommt im Auto zur Welt

Sexparty während Corona

Ungarischer Politiker dabei

Python greift Welpen an

Besitzerin schlägt zu

Quarantäne vorgetäuscht

Kein Bock auf den Job

Transport großer Bargeldmengen

In Laudamotion-Fliegern