Niere in Sportwagen

ungewöhnlicher Transport

(09.11.2020) Nicht nur buchstäblich, sondern tatsächlich ging es um Leben und Tod, als die italienische Polizei in einem Lamborghini von Padua nach Rom fuhr. Im Krankenhaus Rom wurde nämlich dringend eine Niere gebraucht.

Da die herkömmlichen Einsatzfahrzeuge der Polizei nicht schnell genug sind, wurde das Organ kurzerhand in einem Lamborghini der Serie Huracan LP610-4 nach Rom transportiert. Das Fahrzeug erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 325 km/h und beschleunigt von 0 auf 100 km/h in nur 3,2 Sekunden. So ist es kein Wunder, dass die Polizisten die 500 Kilometer in einem Bruchteil der normalerweise benötigten Zeit zurücklegten.

Ganz ungewöhnlich sei der Einsatz von Lamborghinis bei der italienischen Polizei jedoch nicht, heißt es - ihr Haupteinsatzgebiet sei tatsächlich der eilige Transport von Blutplasma, dringend benötigter Medikamente und eben Organen. Die Luxusautos seien angeblich sogar mit Kameras sowie Kühlboxen für die Organe ausgestattet.

(vb)

Festival: "Austria goes Zrce"

102 Fälle in Österreich

Mega Trinkgeld für Pianist

Er ist schwer krank

Mädchen schwer verletzt

Knallkörper statt Sprühkerze

Vulkan Sinabung bricht aus

Aschewolken über Indonesien

Das Rätsel mit den Bierdeckeln

Darum fliegen sie nicht geradeaus

Schon wieder Hai Attacke

Westküste Australien

13Jähriger bedroht 17Jährigen

Österreicher als Serientäter

Alaba: Corona-Positiv

In Quarantäne