Niere in Sportwagen

ungewöhnlicher Transport

(09.11.2020) Nicht nur buchstäblich, sondern tatsächlich ging es um Leben und Tod, als die italienische Polizei in einem Lamborghini von Padua nach Rom fuhr. Im Krankenhaus Rom wurde nämlich dringend eine Niere gebraucht.

Da die herkömmlichen Einsatzfahrzeuge der Polizei nicht schnell genug sind, wurde das Organ kurzerhand in einem Lamborghini der Serie Huracan LP610-4 nach Rom transportiert. Das Fahrzeug erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 325 km/h und beschleunigt von 0 auf 100 km/h in nur 3,2 Sekunden. So ist es kein Wunder, dass die Polizisten die 500 Kilometer in einem Bruchteil der normalerweise benötigten Zeit zurücklegten.

Ganz ungewöhnlich sei der Einsatz von Lamborghinis bei der italienischen Polizei jedoch nicht, heißt es - ihr Haupteinsatzgebiet sei tatsächlich der eilige Transport von Blutplasma, dringend benötigter Medikamente und eben Organen. Die Luxusautos seien angeblich sogar mit Kameras sowie Kühlboxen für die Organe ausgestattet.

(vb)

Ex-Freundin angezündet

Täter auf der Flucht

AstraZeneca jetzt auch für Ältere

Freigabe vom Impfgremium

Einkaufs-Revolution

„Click & Collect" mit Sonntagsoption

Feuer in Judenburg: 2 Tote

Paar stirbt in Wohnung

OÖ: Fahrer wirft Mädchen aus Bus

wegen „falscher" Maske

Kontakt mit Qualle

Junge stirbt an den Folgen

Mädchen in Wagen gelockt

Ktn: 13-Jährige rannte davon

Broadway plant Wiedereröffnung

erste Schritte ab April