Wegwerf-Skandal bei Amazon!

(13.06.2018) Die Kritik rund um den neuesten Skandal bei Amazon wird immer lauter. Nachdem das ZDF-Magazin Frontal21 aufgedeckt hat, dass der Onlinehändler täglich zurückgesendete, aber einwandfreie Produkte einfach wegwirft, melden sich nun Experten, aber auch Mitarbeiter zu Wort. Täglich sollen ja unter anderem Elektro-Großgeräte, Handys, Tablets und Co im Wert von mehreren zehntausend Euro im Müll landen, weil dies einfach am günstigsten sei.

Amazon Deutschland Betriebsrat-Mitglied Patrick Burghart sagt zum Sender RTL:
"Wir haben das schon im Betrieb mehrmals angesprochen. Man könnte die Artikel ja auch zum halben Preis an die Mitarbeiter verkaufen."

Auch Umweltschützer sind entsetzt. Nunu Kaller von Greenpeace meint im KRONEHIT Interview:
"Ökologisch gesehen ist es ein Skandal, dass Amazon gebrauchsfertige Produkte wegwirft. Ich halte es persönlich auch für ein Zeichen und einen Effekt unserer Zeit. Es ist nicht nur Amazon, die das auslösen, es ist die gesamte Wegwerfgesellschaft, die solche Auswirkungen zeigt."

Amazon streitet diese Vorwürfe zwar nicht ab, teilt aber mit, dass man sich darum bemühe, so wenig Produkte wie möglich entsorgen zu müssen.

Erdbeben in der Türkei

Vier Tote, mehrere Verletzte

Coronavirus: Aufruf in Tirol

Kirche und Therme betroffen

Corona-Rekord in Österreich

5.627 Neuinfektionen

Telefonische Krankmeldung

bis Ende März wieder möglich

Corona-Ausgangssperre

Umfassende Maßnahmen erwartet

Ariana Grande: neues Album

Als Präsidentin im Musikvideo

Paris Jackson: erste Single

Album kommt im November

D setzt KTN auf die rote Liste

neue Maßnahmen für ganz Ö