Laptop-Bomben in Flugzeugen?

(21.03.2017) Aus Angst vor Laptop-Bomben verbannen die USA jetzt Elektrogeräte aus Flugzeugen. Gerüchten im Internet zufolge dürfte in den USA noch diese Woche eine neue Sicherheitsrichtlinie für Flüge in Kraft treten. Auf Flügen aus einigen Nahost-Staaten in die USA dürfen die Passagiere dann keine Geräte mehr in die Kabine mitnehmen, die größer als ein Handy sind.

Hintergrund: Letztes Jahr wurde in Somalia mit einer Bombe in einem Laptop ein Anschlag auf ein Flugzeug verübt.

Eine offizielle Bestätigung für die Regelung gibt es aber noch nicht. Noch heute ist allerdings mit einer entsprechenden Ankündigung der US-Transportsicherheitsbehörde und des Heimatschutzministeriums zu rechnen. Eine der betroffenen Airlines, die Royal Jordanian, hat die neuen Sicherheitsrichtlinien bereits getwittert. Der Tweet wurde aber später wieder gelöscht.

Sauf-Kumpels schießen sich an

Schützen droht Haft

Keine "Matura light"

"Unfair und herablassend"

Pfizer: 1 Monat lagern

aufgetaut und ungeöffnet

Achterbahn steckt fest

Schock in Freizeitpark

Werden bald 12-Jährige geimpft?

Zulassung noch im Mai möglich

Wiener Wiesn abgesagt

Risiko laut Veranstalter zu hoch

Zutrittstests auch im Wiener Prater

Das verlangen Fahrgeschäfte

Vakzin in Tablettenform?

Das plant Pfizer