Laptop-Bomben in Flugzeugen?

facebook web internet laptop notebook 611

(21.03.2017) Aus Angst vor Laptop-Bomben verbannen die USA jetzt Elektrogeräte aus Flugzeugen. Gerüchten im Internet zufolge dürfte in den USA noch diese Woche eine neue Sicherheitsrichtlinie für Flüge in Kraft treten. Auf Flügen aus einigen Nahost-Staaten in die USA dürfen die Passagiere dann keine Geräte mehr in die Kabine mitnehmen, die größer als ein Handy sind.

Hintergrund: Letztes Jahr wurde in Somalia mit einer Bombe in einem Laptop ein Anschlag auf ein Flugzeug verübt.

Eine offizielle Bestätigung für die Regelung gibt es aber noch nicht. Noch heute ist allerdings mit einer entsprechenden Ankündigung der US-Transportsicherheitsbehörde und des Heimatschutzministeriums zu rechnen. Eine der betroffenen Airlines, die Royal Jordanian, hat die neuen Sicherheitsrichtlinien bereits getwittert. Der Tweet wurde aber später wieder gelöscht.

EU schließt Impfstoffvertrag ab

3,2 Mio Dosen für Österreich

Impfpflicht für Passagiere

Airline sorgt für Aufregung

Leiche unter Kinderbett

Mann ersticht Ehefrau

Ski alpin: Marco Schwarz positiv

Kein Heimrennen in Lech

Corona: Impfkampagne vor Start

Ab Jänner: Menschen über 65

Mann bespuckt Security

48-Jähriger verweigert Maske

Hundeattacke in Kärnten

Pitbull Terrier beißt Teenager

Trump macht Weg für Biden frei

Glaubt aber weiterhin an Sieg