Attacke vor dem Parlament

(13.03.2018) Wieder Attacke auf einen Wachebeamten in Wien. Heute früh zerrt ein Mann einen Polizisten direkt vor dem Parlament aus seinem Auto. Es soll sich um einen 26-jährigen Afghanen handeln.

Michaela Kardeis vom Innenministerium:
"Der Täter war unbewaffnet. Der Beamte konnte den Mann mittels Pfefferspray überwältigen und festnehmen. Es gibt keine Verletzten."

Vor nur einem Tag hat ein ebenfalls 26-Jähriger mit ägyptischen Wurzeln auf einen Soldaten vor der iranischen Botschaft eingestochen. In diesem Fall steht laut Kardeis mittlerweile fest: der Mann hatte klare Sympathien für den politischen Islam.

Corona: Absichtlich infizieren?

"Human Challenge"

Messerattacke in Paris

mehrere Verletzte

Pferd rettet 16-Jährige

vor Sex-Angriff

Corona: Aufruf an Zugfahrer

Strecke Graz-Wiener Neustadt

4.400 Influencer auf Bali

Gratis-Urlaub trotz Corona

Glühwein und Punsch erlaubt

Kein bundesweites Alk-Verbot

Zehn weitere Bezirke orange

manche direkt von grün

Sex währed Video-Konferenz

Skandal um Politiker