Frau aus Bim geworfen

Wegen stinkenden Fisches

Ein Vorfall in einer Wiener Straßenbahn sorgt heute für Wirbel im Netz! Eine 83-Jährige ist aus der Bim geworfen worden, weil sie einen stark riechenden Fisch dabei hatte. Die Straßenbahn-Fahrerin hat den störenden Geruch nicht ausgehalten, die 83-Jährige hatte aber kein Verständnis dafür.

Dabei gehe es aber auch um die Sicherheit, sagt Daniel Amann von den Wiener Linien: „Die Mitarbeiterin hat die Dame angesprochen, weil sie einen gebackenen Fisch dabei hatte, der stark gerochen hat. Dieser hat sie so stark beeinträchtigt, dass sie ihren Dienst nicht mehr ordentlich verrichten konnte. Die Sicherheit geht aber vor, daher musste sie die Dame bitten, die Straßenbahn zu verlassen. Wenn die Mitarbeiter sich gestört fühlen, sei es von einem Geruch oder einem Klopfen auf die Fahrertür, dann kann der Mitarbeiter aus Sicherheitsgründen darum bitten, dass die Person das Fahrzeug oder die Straßenbahn verlässt.“

Jugendbande: 121 Straftaten

63 Mitglieder ausgeforscht

Lehrerin misshandelt Schülerin

Schläge im Klassenzimmer

6 Alko-Unfälle pro Tag

Alkolenker-Studie schockt

Fisch mit Menschengesicht?

Aufregung im Netz!

Panda muss in die Röhre

Verdacht auf Nieren-Problem

Bruder schwängert Schwester

Horror in Argentinien

Angriff mit Kabelbinder

beim Kölner Karneval

120 Schoko-Nikoläuse gestohlen

aus Kindergarten