Cannabis-Medizin: Volksanwalt dafür

cannabis

(15.05.2018) Gibt's auch in Österreich bald Cannabis auf Rezept? Die Liste Pilz fordert ja eine Liberalisierung von Cannabis-Medizin, also Medikamenten auf THC-Basis. Und Unterstützung gibt es jetzt von der Volksanwaltschaft.

Es sei nämlich völlig unverständlich, dass Opiate mit schweren Nebenwirkungen verschrieben und bezahlt werden, Cannabis-Medizin aber nicht.

Es gibt auch tragische Beispiele dafür...

Cannabis-Medizin: Volksanwalt dafür 2

Volksanwalt Günther Kräuter:
"Es gibt eine Studentin, die wegen der Nebenwirkungen der verschriebenen Opiate nicht mehr studieren kann. Es ist völlig unverständlich, dass hier ein viel milderes Cannabis-Medikament keine Thema ist."

Kräuter nimmt die Regierung in die Pflicht:
"Die Schmerztherapie ist in Österreich generell unterentwickelt. Und ich fordere hier vom Gesundheitsministerium, dass ein Expertenteam eingerichtet wird, das sich mit diesem Thema beschäftigt. Das ist vor zwei Jahren schon mal angedacht gewesen, jetzt ist aber keine Rede mehr davon."

Schaukeln wie Heidi

Japan: Auf Berg Iwatake

Spannung vor 1. TV-Duell

Führt Biden Führung aus?

Prügelei in Wiener U-Bahn

Fight wegen fehlender Maske

Tödliches Leitungswasser

"hirnfressende" Amöbe in Texas

Sbg: E-Bike aufgetuned

Polizei stoppt 19-Jährigen

Corona: Notstand ab morgen?

Ausnahmezustand bei Nachbarn

Uni sucht Durchfall-Patienten

Für Corona-Studie

Raser droht Nachbarn mit Mord

1,8 Promille im Blut