Digitale Vignette: Datenschützer warnen

Wird die digitale Vignette zur totalen Autofahrer-Kontrolle? Datenschützer warnen jedenfalls vor dem digitalen Autobahnmaut-Pickerl. Ab nächstem Jahr können wir die Vignette ja ganz einfach per Smartphone-App kaufen und zusammen mit unserem Kennzeichen registrieren. Ein großer Vorteil für Besitzer von Wechselkennzeichen und auch bei Steinschlag, falls die Windschutzscheibe getauscht werden muss. Kontrolliert werden soll die Video-Vignette wohl mittels Kameras und Überkopf-Brücken auf den Autobahnen.

Aber genau das ist das Problem, sagt Datenschützer Georg Markus Kainz:
"Wenn bei jeder Auf- und Abfahrt registriert wird, welches Auto von welcher Person gerade wo herum fährt, dann entsteht ein Profil über jeden einzelnen Österreicher, der auf Autobahnen fährt: Wann er fährt, wie schnell er fährt, wie lange er fährt und so weiter. Das ist ein Eingriff in die Privatsphäre der Menschen, die uns durch die Menschenrechte aber eigentlich zugesichert sind. Ein Paradies für Hacker."

Grundwehrdienst "unattraktiv"

Darum will keiner zum Heer

Mordprozess: 25x zugestochen

Ex vor Augen des Kindes getötet

Warum sehen alle älter aus?

Hallo Falten und graue Haare

Zusatzkosten bei Billigfliegern

Augen auf beim Buchen!

Heer: Kommt Teil-Tauglichkeit?

Jährlich fehlen 2000 Rekruten

21 Grad in Nordkanada

Rekord in nördlichster Siedlung

Bub auf Gleisen gefangen

Täter noch strafunmündig

Stmk: Fahndung nach Triebtäter

Vor 16-Jähriger onaniert