Comeback der Discos?

Heute fälllt Entscheidung

(15.07.2020) Kommt im August das Comeback der Discos und Clubs – oder nicht? Heute fällt die Entscheidung, wie es mit der Nachtgastronomie weitergeht. Zuletzt ist eine schrittweise Öffnung ab 1. August im Raum gestanden. Vorausgesetzt, die Zahlen passen. Diese sind aber seit dieser Ankündigung nach oben gegangen. Die Disco-Betreiber fiebern daher der Entscheidung entgegen.

Stefan Ratzenberger, der Sprecher der Nachtgastronomie, stellt klar: „Man sieht auch, dass der Tourismus ins Ausland, nach Ungarn, in die Slowakei, aber genauso auch in die Schweiz immer stärker wird. Natürlich möchte man aufsperren. Auf der anderen Seite möchte man auch nicht riskieren, dass die Zahlen steigen und man eine Clusterbildung hat. Das ist ganz klar und auch seitens der Nachtgastronomie offen kommuniziert worden.“

Wenn die Politik grünes Licht gibt, wird es eine schrittweise Öffnung geben. Geplant ist eine Art Light-Betrieb ab 1. August, mit maximal 200 Gästen. Zwei Wochen später könnte dann auf 750 Gäste erhöht werden. Die Discos sollen dann in Sektoren eingeteilt werden, so Stefan Ratzenberger: „Du darfst dir das aber nicht wie bauliche Maßnahmen und eine genaue Zuteilung vorstellen. Man versucht hier aufzulockern und zu sagen, pro Sektor sind an die 200 Leute maximal erlaubt. Ich kann an der Bar 50 Leute unterbringen und den Rest an den Stehtischen. Wichtig ist, das aufgelockerte System zu bewahren.“

(mt)

Clubhouse: Darum boomt die App

"Exklusivität" als Erfolgsrezept

Daheimbleiber im Lockdown

Nur Wiener sind 'brav'

Vorsicht beim iPhone 12

Weg von Herzschrittmacher & Co

AstraZeneca: Erste Lieferung

ab 7. Februar

Jahrelang beim Sex beobachtet

Durch Überwachungskameras

Förderpaket für Schulen kommt

200-Millionen-Euro

FFP2-Maskenpflicht in Kraft

In Öffis und Supermärkten

Kitz-Double für Feuz

Mayer Dritter