Geisterspiel: Bitter für LASK

Heute kommt Manchester United

(12.03.2020) Ausgerechnet das Jahrhundertmach wird zum Geisterspiel. Die Corona-Virus-Maßnahmen treffen den LASK ganz bitter. Heute empfängt man ja im Europa League-Achtelfinale Manchester United. Ein internationales Playoff-Spiel gegen so einen Top-Club – das erlebt der LASK natürlich nicht alle Tage. Doch die Fans müssen wegen des Corona-Virus draußen bleiben, das Match findet vor leeren Rängen statt.

LASK-Kapitän Gernot Trauner sagt zu Puls24:
"Es tut uns extrem leid, sowohl für die Fans, als auch für uns selbst. Denn wir hätten uns dieses historische Spiel natürlich vor einem tollen Publikum verdient. Aber wir wollen uns trotzdem stark verkaufen und uns eine möglichst gute Ausgangsposition für das Rückspiel schaffen."

Das wird aber wirklich eine Hammer-Aufgabe, sagt Fußball-Experte Frenkie Schinkels:
"Gerade gegen so einen Gegner brauchst du eine Top-Leistung, das nötige Spielglück und natürlich auch den zwölften Mann. Der fällt weg, das ist ganz bitter. Aber ich drücke fest die Daumen und hoffe sehr, dass der LASK zumindest ein 0:0 erreicht."

Anpfiff in Linz ist heute um 18.55 Uhr.

(mc)

Leonie: Prozesstag 3

Toxisch-letale Menge MDA

Mehr als 12k Neuinfektionen

Corona: Spitäler füllen sich

Job: Vernunft vs Leidenschaft

Wie hat man mehr Erfolg?

Stopp für Lobau-Tunnel?

Gewessler für den Klimaschutz

Feuerwehr im Wiener AKH

Gasgeruch sorgt für Panik

Hurrikan "Ian" bringt Chaos

Schäden noch nicht abschätzbar

Gas-Ausfall bei Schwechat

Auch ein Sabotage-Akt?

FIFA 23: Ende einer Ära

Das allerletzte FIFA-Game