Darf vegane Wurst "Wurst" heißen?

(29.12.2016) Darf fleischlose Wurst nun als "Wurst" bezeichnet werden oder nicht? Über diese Frage streitet derzeit die deutsche Politik und auch im Netz gibt es jede Menge Diskussionen dazu! Hintergrund: Der deutsche Ernährungsminister Christian Schmidt von der CSU möchte Begriffe wie "vegetarisches Schnitzel" oder "vegane Currywurst" verbieten. Begründung: Niemand dürfe bei diesen Pseudo-Fleischgerichten so tun, als ob es Fleisch wäre. Fleischbezeichnungen für vegetarische und vegane Lebensmittel seien komplett irreführend und würden die Konsumenten verunsichern.

Völliger Schwachsinn, sagt die vegan lebende Wiener Ernährungsbloggerin Michaela Russmann:
"Es gibt eine Form, die Wurst heißt! Und ob die tierisch, vegetarisch oder vegan ist, sei doch dahingestellt. Sie muss einfach nur als vegetarische oder vegane Wurst markiert sein. Das selbe gilt fürs Schnitzel! Warum haben Vegetarier und Veganer nicht das selbe Recht, diese Form zu übernehmen, wenn es eh gekennzeichnet ist?"

Abtreibungsverbot - und dann?

Schritte rückwärts in USA

Kommt Maskenpflicht zurück?

Rauch will sich nicht festlegen

BP-Wahl am 9. Oktober!

VdB stellt sich Wiederwahl

Tödliche Schüsse in LGBTQ-Club

Hohe Terrorgefahr in Norwegen

Aufregung um Fake-Klitschko

Ludwig-Telefonat mit Deepfake

Wieder Mord und Suizid

Frau und Hund erschossen

Bub überrollt Mutter

Mit Traktor

Gericht kippt Abtreibungsrecht

In den USA