Geschiedene Ehen wegen Fortnite!

(18.09.2018) Zu viel Fortnite zerstört deine Beziehung! Laut einer britischen Scheidungswebsite sind wegen des Online-Shooter-Games seit Beginn des Jahres rund 200 Scheidungen eingereicht worden. Das heißt: In jedem zwanzigsten Antrag wird Fortnite direkt als Scheidungsgrund genannt! Denn: Wer Tag und Nacht zockt, vernachlässigt oft seinen Partner.

Paarpsychologin Caroline Erb:
"Wenn's wirklich auch schon dazu führt, dass man kein Gespräch mehr führen kann, weil sich der Partner wieder vor den Bildschirm flüchtet, um weiterzuspielen, dann gilt wirklich Alarmstufe Rot! Man sollte das solange thematisieren, bis der Zocker einsieht, wie hoch diese Gewichtung ist. Das ist ein typisches Suchtverhalten, dass man selber nicht sieht, wie süchtig man ist!"

So groß ist Koala-Mädchen

Süße Fotos aus Schönbrunn!

Fahndung nach Kunstgemälden

Ermittlungen im Kloster

Vordrängler: Wann 2. Impfung?

Nur 42 Tage Zeit

Britische Mutation in Kärnten

drei Verdachtsfälle

Neuer PCR-Test aus Salzburg

erkennt Mutationen sofort

"Uns ist das Ding entglitten"

Merkel-Aussage macht Runde

Impfskepsis nimmt ab

Verweigerer werden weniger

Weltweit höchste Cov-Todesrate

in Großbritannien