Frauenvolksbegehren ohne Ministerin

(12.02.2018) Da ist ein Frauenvolksbegehren geplant und keine einzige ÖVP-FPÖ-Ministerin unterschreibt es. Ab heute werden Unterstützungserklärungen zur Einbringung des Frauenvolksbegehrens 2.0 gesammelt.

Du kannst das aber anders machen und für eine gerechtere Behandlung der Frauen eintreten. Deine Unterstützungserklärung kannst du auf allen Gemeindeämtern in Österreich oder auch per BürgerInnenkarte bzw. Handysignatur – also auch von zuhause aus – abgeben.

Frauenvolksbegehren ohne Ministerin 2

Ziele des Volksbegehrens sind unter anderem volle Lohntransparenz, Gleichstellung im Betrieb und die Vereinbarkeit von Job und Familie.

Da ist es schon erstaunlich, dass nicht eine einzige Ministerin aus der türkis-blauen Regierung unterschreibt...

Frauenvolksbegehren ohne Ministerin 3

Nicht einmal Frauenministerin Juliane Bogner-Strauß möchte bisher ihre Unterschrift setzen.

Die Opposition schüttelt den Kopf. Liste Pilz-Frauensprecherin Maria Stern:
"Das ist einfach nur empörend. Und ich versteh es auch nicht. Aufgabe der Frauenministerin ist es, auf Ungerechtigkeiten hinzuweisen und diese zu bekämpfen. Sie macht also ihren Job nicht."

Blitzhochzeit im LKH Graz

auf Transplantationsstation

Essen mit Masken

Fordert Japans Premier

Besondere Weihnachtsdeko

Koala klettert auf Christbaum

8 Jahre Haft

für Karl-Heinz Grasser!

Tiroler festgenommen

hetzt alkoholisiert seinen Hund

Game of Thrones Spin-Off

Vorgeschichte ist in Planung

Grasser schuldig gesprochen

Urteil ist da

Britin nackt am Fahrrad

sammelt Spenden für Organisation