FSME: Impf-App soll helfen

(12.03.2015) Nicht einmal jeder zweite Österreicher ist gegen die Zecken-Krankenheit FSME vollständig geschützt. Kurz vor Frühlingsbeginn schlagen heute Experten Alarm. Das Problem: 85 Prozent der Österreicher sind zwar grundimmunisiert, die Auffrischungsimpfungen werden aber oft vergessen. Inzwischen gibt es aber bereits eine App, die als elektronischer Impfpass verwendet werden kann.

Christian Müller-Uri, Präsident des Apothekerverbandes.
“Praktisch jeder Österreicher besitzt heutzutage ein Smartphone. Die App ist ganz einfach gestaltet, sie orientiert sich am aktuellen Impfplan, enthält eine Chronik und hat eine Erinnerungsfunktion”

Hier geht’s zur Impf-App „Apo-App“.

Amoklauf in Schule angekündigt

Großeinsatz in Mistelbach

"Home Invasion" in Wien

Pensionistin schwer verletzt

Blutspenden für alle gleich

Drei mal drei Regel

Russland stoppt Gaslieferung

An Finnland

Tritt VdB noch einmal an?

Gerüchte über Bekanntgabe

Missbrauch im Kindergarten

Stadt Wien tauscht Leitung aus

Titanic-Szene nachgespielt

Mann ertrinkt!

Ed Sheeran wieder Papa!

Zweites Töchterchen