Pflanze sorgt für Gift-Alarm in Graz

(01.06.2016) Graz kämpft gegen “Poison Ivy“. Gemeint ist nicht die Comicfigur aus dem Batman-Universum, sondern eine hochgiftige Pflanze, die auf einem Privatgrundstück im Westen der Stadt entdeckt worden ist.

Es handelt sich um den kletternden Gift-Sumach, besser bekannt als Poison Ivy. Eine Berührung löst extreme Hautreaktionen aus. Es ist das erste Mal, dass die Pflanze in Österreich entdeckt worden ist. Niemand weiß, warum sie auf dem Grundstück wächst. Das Gebiet ist abgesperrt worden, die Pflanze muss fachgerecht entsorgt werden, sagt Wolfgang Hübel, der Sicherheitsmanager der Stadt Graz.

Niemand weiß, warum die Pflanze auf dem Grundstück wächst. Ob sich in der Umgebung noch weitere Exemplare befinden, kann noch nicht ausgeschlossen werden. Bislang wurde aber nichts gefunden.

Tochter im Auto gelassen

Nach Unfall

Unfall: 29-jährige tot

Auf der A2

Erderwärmung mit Folgen

Verlust von Menschenleben droht

Italien: Wird Cannabis legal?

Möglicherweise Referendum

Apres-Ski nur für Geimpfte?

Kurz stellt 1-G in Aussicht

7.515 Schulabmeldungen

Zahl hat sich verdreifacht

Nashorn in Zoo ertrunken

Schrecklicher Unfall!

Armbrustschütze auf Balkon

Zwei Tote in den Niederlanden