Pflanze sorgt für Gift-Alarm in Graz

(01.06.2016) Graz kämpft gegen “Poison Ivy“. Gemeint ist nicht die Comicfigur aus dem Batman-Universum, sondern eine hochgiftige Pflanze, die auf einem Privatgrundstück im Westen der Stadt entdeckt worden ist.

Es handelt sich um den kletternden Gift-Sumach, besser bekannt als Poison Ivy. Eine Berührung löst extreme Hautreaktionen aus. Es ist das erste Mal, dass die Pflanze in Österreich entdeckt worden ist. Niemand weiß, warum sie auf dem Grundstück wächst. Das Gebiet ist abgesperrt worden, die Pflanze muss fachgerecht entsorgt werden, sagt Wolfgang Hübel, der Sicherheitsmanager der Stadt Graz.

Niemand weiß, warum die Pflanze auf dem Grundstück wächst. Ob sich in der Umgebung noch weitere Exemplare befinden, kann noch nicht ausgeschlossen werden. Bislang wurde aber nichts gefunden.

Hohe Strafen für Bleifüße

Raser-Paket im Ministerrat

Zwei Gesichter?

Madonnas Gesicht: mach neu

Bankomat-Sprengung in Kärnten

Weiter keine Spur von Tätern

Klappt 1-m-Abstand im Becken?

Hitze: CoV-Härtetest für Bäder

Ratten: Wohnung desinfiziert!

Behördlich angeordnet

Versuchter Mord an Mutter

Täter bereits gefasst

Frau schneidet Penis ab

Rache aus Eifersucht

Herzinfarkt bei Motorradfahrt

Fahrschülerin rettet Lehrer