Herzinfarkt im Klettersteig

Komplizierte Rettung

(13.08.2019) Dramatische Rettungsaktion! Ein 56-jähriger deutscher Bergsteiger hat in Saalfelden in Salzburg in einem Klettersteig einen Herzinfarkt erlitten. Andere Kletterer haben seinen Absturz verhindert und ihm so wohl das Leben gerettet. Sofort wurden Bergrettung und Hubschrauber alarmiert. Dieser musste aber wieder umdrehen, weil das Wetter so schlecht war. Deshalb sind Bergretter aufgestiegen, um den Mann zu Fuß ins Tal zu bringen, dies hat fünf Stunden gedauert!

"Wir haben den Verletzten mit der Gebirgstrage sehr aufwendig über den steilen Steig zur Talstation gebracht und dann mit dem Auto weiter ins Tal. Dort konnte er dann schlussendlich mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus geflogen werden.", so Bernd Tritscher von der Bergrettung Saalfelden.

Es kommt oft vor, dass aufgrund des Wetters Verletzte nicht auf schnellstem Wege ins Tal gebracht werden können. Dazu werden sehr viele helfende Hände und Hilfsmaterial benötigt!

Mann auf Autobahn vergessen

Wegen einer Raucherpause

83-Jährige verhindert Einbruch

Zwickt Finger des Täters ein

Mars-Mission in Gefahr?

Weltraum schadet Gehirn

X-Factor kehrt zurück!

Mit Jonathan Frakes

Großeinsatz wegen Lego

15-Jähriger baut Waffe

Vorwürfe gegen Kurz

Zwei Drittel glauben daran

Impfung in Hofburg

Van der Bellen lädt ein

Reißender Lava-Fluss

Heftige Szenen auf La Palma