39 Grad: Hitzefrei in Österreich?

(17.07.2015) Das ganze Netz klagt derzeit: Es ist mega heiß. Vor allem das Arbeiten an Baustellen oder an Dächern ist derzeit alles andere als angenehm bei 39 Grad Außentemperatur. Vor einer Woche ist ein Baustellenarbeiter ja sogar an einem Hitzeschock gestorben. Jetzt fordern viele „hitzefrei“. Aber das gibt’s bei uns eigentlich gar nicht, sagt Alexander Tomanek von der Arbeiterkammer:
"Es gibt keine gesetzlichen Höchstgrenzen, bis wie viel Grad Celsius man arbeiten muss oder ab wann man zuhause bleiben kann. Wenn der Arbeitgeber der Meinung ist, dass es überhaupt nicht mehr zumutbar ist, dann kann er rein theoretisch freigeben. Das muss der Chef aber freiwillig entscheiden und in der Praxis passiert das relativ selten."

Frei haben geht also in die Hose. Die Arbeitgeber sind allerdings dazu verpflichtet, dass du beim Arbeiten im Freien immer genügend Trinkwasser zur Verfügung hast. Außerdem muss er dir bei extremer Hitze Sonnenschirme oder Planen bereit stellen, damit du keinen Hitzeschlag bekommst. Ob sich aber alle Chefs daran halten, ist fraglich.

Halte durch! Die Mega-Hitze ist bald überstanden. Und wenn's gar nicht mehr geht, hol' dir Abhilfe durch unsere coolen Hitze-Tipps. Teile die Story mit deinen Freunden!

PlayStation 5

Vierte Verkaufswelle?

Schnee in Westösterreich

Schön und mühsam zugleich

Decke eingestürzt

2 Schwerverletzte in Wien

Straßensperren in Neuseeland

Für Seelöwenfamilie

Weniger Impfstoff

Pfizer kürzt Lieferung

Mann bekommt neue Arme

Premiere in der Medizin

Masken-Verweigerer an Bord

Pilot bricht start ab

Merkel will Mega-Lockdown

Betrifft dieser auch die Öffis?