Holocaust-Bilder zerstört

zum dritten Mal!

(27.05.2019) Unglaublich! In Wien sind erneut Bilder von Holocaust-Überlebenden zerstört und beschmiert worden. Auf der Ringstraße findet derzeit die Fotoausstellung „Gegen das Vergessen“ statt. Dabei sind große Porträtfotos von Überlebenden der Nazi-Verfolgung aufgestellt. Bereits zum dritten Mal haben jetzt Unbekannte diese Bilder zerschnitten.

Das Landesamt für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung ermittelt, sagt Harald Sörös von der Wiener Polizei: „Der Vorfall in der gestrigen Nacht war ja nicht der erste dieser Art. Es hat bereits zwei angezeigte Fälle in den letzten ein bis zwei Wochen gegeben. Heute Nacht war der dritte Fall. Wir werden im Zuge eines verstärkten Streifendienstes ein besonderes Augenmerk dort hinlegen. Die Videoüberwachung ist ein Punkt, die natürlich Teil der Ermittlungen ist. Es muss geschaut werden, ob möglicherweise Kameras, die in der Nähe positioniert sind, diesen Bereich mitfilmen. Das ist aber Teil der Ermittlungen und denen kann ich nicht vorgreifen.“

Keine generelle 3.Impfung nötig

Laut US-Experten

Mann schießt auf Security

Wegen Gesundheitspass

Arbeit nur mit 3-G

Mehr Geimpfte in Italien

Waghalsiger Hochseilakt

Vom Eiffelturm über die Seine

Tochter im Auto gelassen

Nach Unfall

Unfall: 29-jährige tot

Auf der A2

Erderwärmung mit Folgen

Verlust von Menschenleben droht

Italien: Wird Cannabis legal?

Möglicherweise Referendum