Hund in Box gesperrt - tot

Grausame Tierquälerei

(01.08.2019) Schlimmer Fall von Tierquälerei in der Nähe von Linz! Seit 1. Juni hat ein Pärchen einen Hund in einer engen Holzbox eingesperrt und ihm kein Futter und kein Wasser gegeben. Jetzt ist der Hund gestorben und das Pärchen hat ihn vergraben.

Ein paar Tage später ist die Frau von selbst zur Polizei gegangen, so Polizeisprecher Johann Baumgartner: „Ja, das ist richtig. Die Frau ist zur Polizei gegangen und hat den Sachverhalt dort angezeigt. Sie hat den Beamten auch gesagt, wo der Hund begraben war.“

Gegen das Paar wird ermittelt. Das Motiv für die Tat ist nicht bekannt.

Star zeigt UEFA den Hintern!

Für Toleranz und Vielfalt

Terror Elefant

16 Menschen getötet

Zuckersüße Geste!

"Donut-Boy" beschenkt Helfer

Jobs und die Hotellerie

38% wollen Branche wechseln

WWF warnt vor versiegelung

Österreich wird zubetoniert

Hochhaus eingestürzt

Miami im Ausnahmezustand

Bist du Lotto-Millionär?

Lottogewinner gesucht!

Drogen-dealender Priester

Attacke mit Säure