Hunde-Attacke: 7 Bulldoggen los

Malteser-Mischling in Lebensgefahr

(06.02.2020) Dramatischer Vorfall im Wiener Bezirk Meidling: Plötzlich laufen sieben französische Bulldoggen frei auf der Straße herum. Sie sind offenbar durch eine offene Gartentür entwischt. Die Bulldoggen gehen auf den kleinen Malteser-Mischling eines Spaziergängers los.

Dieser schwebt nun in Lebensgefahr. Patrick Maierhofer von der Wiener Polizei: „Für die Beamten war relativ schnell klar, dass es sich um das Haus handeln muss, das im dortigen Nahbereich war. Die Gartentür war offen und die Hunde sind dort auch wieder hingelaufen. Hier konnte man auch den Besitzer dieser Hunde ausforschen. Der Mann wurde nach dem Tierhaltegesetz angezeigt. Man muss allerdings dazu sagen, dass er alle diese Hunde registriert und auch rechtmäßig besessen hat.“

(mt)

Xmas: 2/3 wollen normal feiern

Das ergibt Umfrage

Corona: Wien testet Bevölkerung

von 2. bis 13. Dezember

Corona-Patient: Letztes Bild

Video-Appell von Arzt

Schuppenbrand in Wr. Neustadt

Hündin Nala schlägt Alarm

5526 Corona-Neuinfektionen

106 weitere Todesfälle

D will Skisaison-Start verzögern

EU-Skiurlaubsverbot bis 10. Jänner

Corona-Impfstoff von Moderna

will schon im Dezember liefern

Jede 2. Frau hat Schlafprobleme

Tipps für erholsame Nacht