Illegales E-Bike-Tuning

Fahrrad Radweg

(12.10.2017) Verkehrsexperten warnen vor gepimpten E-Bikes! Ein herkömmliches Elektrofahrrad erreicht bereits bis zu 25 km/h. Trotzdem ist diese Geschwindigkeit einigen Lenkern nicht genug.

Allein 2016 sind in Österreich 3.700 Personen mit ihrem E-Bike schwer verunfallt. Ein Grund dafür sei auch, dass E-Bikes immer öfter getunt werden. Damit können Spitzengeschwindigkeiten von bis zu 50 km/h erreicht werden.
Verkehrsexperten warnen jedoch vor getunten E-Bikes, da diese illegal sind, so Dr. Armin Kaltenegger, Leiter der Rechtsabteilung im Kuratorium für Verkehrssicherheit:

"Sie machen aus einem Fahrrad ein Moped und das ist ein ganz großer Schritt, der eigentlich mit vielen rechtlichen Konsequenzen verbunden ist, nur die überspringen sie. Das heißt sie begeben sich damit in den illegalen Bereich."

Besser also du lässt die Finger von getunten E-Bikes.

Bananenkauf wird zur Gefahr

Frau hat Mega-Schock

Puma gestohlen

Pole stellt sich Polizei

Onlinebusreisen für Japaner

Reiselust soll bleiben

Gastro: Weiterhin fettes Minus

Kaum Gäste in der City

Saturn & Jupiter zu sehen

So hell nur alle 20 Jahre

Corona: 26.000 Dollar Strafe

Verstoß in Melbourne

Schweiz ruft Masken zurück

wegen Schimmelpilz

Ratten stören Totenruhe

Skandal an Pariser Med-Uni