Jeans wird zum Lebensretter

neue Rettungsweste?

(19.03.2019) Eine Jeans wird zum Lebensretter! Arne Murke aus Oldenburg in Deutschland wollte von Neuseeland nach Brasilien segeln. Ein Sturm hat ihn jedoch über Bord geworfen. Seine Jeans hat ihm dann das Leben gerettet. Er hat dessen Enden verknotet, die Hose mit Luft gefüllt und sich so eine Rettungsweste gebastelt. Dem Sender Deutschlandfunk Nova hat Arne jetzt seine unglaubliche Story erzählt:

„Ich habe die Jeans über den Kopf gehalten und einfach nur mit Schwung von oben nach unten unter das Wasser gedrückt. Die Luft, die bei der Bewegung entsteht, bleibt ja dann in der Hose. Ich habe sie dann quasi zwischen die Oberschenkel geklemmt und meine Beine über Kreuz gehalten.“

Drei Stunden später wurde Arne schließlich gerettet. Krasses Detail: Als er seine Jeans im Krankenhaus trocknen lassen wollte, wurde sie ihm gestohlen. Mit an Bord war Arnes Bruder, der hat ihm aber nicht helfen können, so Arne Murke:

„Bei dem Seegang verschwindet man sofort zwischen den ganzen Wellen. Ich bin ja nur ein kleiner Kopf, der immer mal wieder über das Wasser kommt. Es war teilweise schon sehr schwer, mich wieder zu finden!“

Polizei-Heli mit Laser geblendet

Crew musste Flug abbrechen

Van der Bellen um 00:18 in Lokal

nach Corona-Sperrstunde

Titelblatt mit 1000 Coronatoten

Heutige "New York Times"

"Schoafe Russin" Foto aufgetaucht

Ibiza-Affäre

Anna Veith beendet Karriere

Jetzt ist es fix

Mann stirbt nach Faustschlag

Täter in Haft

Mord während Zoom-Konferenz

vor laufender Kamera

Panini: Euro-Preview-Album

Sammelspaß für Fußballfans