Job-Absage wegen Tattoo: Geht das?

(28.09.2015) Hast du Tattoos und Piercings und bist bei einem Bewerbungsgespräch deswegen schon einmal abgelehnt worden? Dann geht´s dir wie der 27-jährigen Claire Shepherd aus Wales. Sie hat zwar das Telefon-Casting für ihren Traumjob bestanden, wird aber beim persönlichen Bewerbungsgespräch nach nur wenigen Minuten wieder nach Hause geschickt. Der Grund: Ihre zahlreichen Tätowierungen.

AK-Arbeitsrechtsexpertin Irene Holzbauer:
"Für eine Klage dagegen gibt es keine rechtliche Grundlage, weil es nur sehr wenige Diskriminierungsgründe gibt, gegen die man etwas unternehmen kann. In diesem Fall ist es so, dass der Kandidat einfach als ungeeignet erscheint und eine Ablehnung erhält. In der Regel erfährt man auch nicht, warum man abgelehnt wurde. Das könnte zum Beispiel auch der Fall sein, wenn ich mit der falschen Kleidung erscheine."

Schaukeln wie Heidi

Japan: Auf Berg Iwatake

Spannung vor 1. TV-Duell

Führt Biden Führung aus?

Prügelei in Wiener U-Bahn

Fight wegen fehlender Maske

Tödliches Leitungswasser

"hirnfressende" Amöbe in Texas

Sbg: E-Bike aufgetuned

Polizei stoppt 19-Jährigen

Corona: Notstand ab morgen?

Ausnahmezustand bei Nachbarn

Uni sucht Durchfall-Patienten

Für Corona-Studie

Raser droht Nachbarn mit Mord

1,8 Promille im Blut