Baby Lena aus Hitzeauto befreit

(07.07.2015) Drama um die kleine Lena in St. Pölten. Das sieben Monate alte Baby muss von der Feuerwehr aus einem Hitzeauto befreit werden. Der Mutter ist ein Missgeschick passiert. Bei brütender Hitze versperrt sich der Wagen automatisch. Lena ist gefangen. Auch der Autoschlüssel ist im Wageninneren.

Schließlich rückt die Feuerwehr an. Andreas Scharnagl von der Freiwilligen Feuerwehr Sankt Pölten-Wagram schildert die Situation so: "Die Einsatzkräfte waren binnen weniger Minuten vor Ort und haben beim Eintreffen festgestellt, dass das Kind noch ganz ruhig im Kindersitz sitzt. Weil das alles so rasch gegangen ist, hat sich die Hitze im Fahrzeug nicht ausgebreitet. Wir haben spezielles Werkzeug dabei gehabt, womit wir die Beifahrertür aufmachen konnten. Es ist uns rasch gelungen, das Kind zu befreien."

Nach 1 Corona-Fall:

Stadt verordnet Maßnahmen

Spanferkel Statue ärgerlich

Tierschützer laufen Sturm

Wega Einsatz nach Streit

PKW-Lenker und Waffen

Shitstorm gegen "Candy Ken"

Austro-TikToker unter Beschuss

Wiener muss Parkstrafe zahlen

Obwohl es Adresse nicht gibt!

Orban sagt München-Besuch ab

Nach Regenbogen-Debatte

Drei Frauen für NBA-Star?

Kardashian Ex tröstet sich.

DFB-Team als Boyband

nicht nur am Ball Talente