Baby Lena aus Hitzeauto befreit

Drama um die kleine Lena in St. Pölten. Das sieben Monate alte Baby muss von der Feuerwehr aus einem Hitzeauto befreit werden. Der Mutter ist ein Missgeschick passiert. Bei brütender Hitze versperrt sich der Wagen automatisch. Lena ist gefangen. Auch der Autoschlüssel ist im Wageninneren.

Schließlich rückt die Feuerwehr an. Andreas Scharnagl von der Freiwilligen Feuerwehr Sankt Pölten-Wagram schildert die Situation so: "Die Einsatzkräfte waren binnen weniger Minuten vor Ort und haben beim Eintreffen festgestellt, dass das Kind noch ganz ruhig im Kindersitz sitzt. Weil das alles so rasch gegangen ist, hat sich die Hitze im Fahrzeug nicht ausgebreitet. Wir haben spezielles Werkzeug dabei gehabt, womit wir die Beifahrertür aufmachen konnten. Es ist uns rasch gelungen, das Kind zu befreien."

Polizeigewalt bei Klima-Demo

Aktivist vor Gericht

Wieder Hitze: Heißester Sommer?

"Es deutet viel darauf hin"

Berlin bekommt Bums-Boxen

Schäferstündchen am Straßenrand

Erster DJ im Weltall!

WCD schickt ihn auf ISS

15 Tonnen Eis schmelzen davon

Verrückter Vorfall in Deutschland

Katze löst schweren Crash aus!

In Salzburg

Test: Instagram ohne Likes

Schluss mit Konkurrenzkampf?

Tod durch Metall-Strohhalm!

Tragischer Vorfall in England