Baby Lena aus Hitzeauto befreit

(07.07.2015) Drama um die kleine Lena in St. Pölten. Das sieben Monate alte Baby muss von der Feuerwehr aus einem Hitzeauto befreit werden. Der Mutter ist ein Missgeschick passiert. Bei brütender Hitze versperrt sich der Wagen automatisch. Lena ist gefangen. Auch der Autoschlüssel ist im Wageninneren.

Schließlich rückt die Feuerwehr an. Andreas Scharnagl von der Freiwilligen Feuerwehr Sankt Pölten-Wagram schildert die Situation so: "Die Einsatzkräfte waren binnen weniger Minuten vor Ort und haben beim Eintreffen festgestellt, dass das Kind noch ganz ruhig im Kindersitz sitzt. Weil das alles so rasch gegangen ist, hat sich die Hitze im Fahrzeug nicht ausgebreitet. Wir haben spezielles Werkzeug dabei gehabt, womit wir die Beifahrertür aufmachen konnten. Es ist uns rasch gelungen, das Kind zu befreien."

Video: Stier in Linz ausgebüxt

Polizei war im Großeinsatz

Apple entwickelt Suchmaschine

als Konkurrenz für Google

Spott-Welle für Kim Kardashian

gibt mit privater Insel an

OÖ geht gegen Privatpartys vor

um Lockdown zu verhindern

Drastische Maßnahmen in D

Todeszahlen steigen rasant

Zoo tötet erneut Tiere

wegen Modernisierung

Taschengeld: Wie viel ist okay?

nur 8 von 10 Kindern sparen

Drei Tote bei Verkehrsunfall

14-Jähriger schwer verletzt