Baby Lena aus Hitzeauto befreit

(07.07.2015) Drama um die kleine Lena in St. Pölten. Das sieben Monate alte Baby muss von der Feuerwehr aus einem Hitzeauto befreit werden. Der Mutter ist ein Missgeschick passiert. Bei brütender Hitze versperrt sich der Wagen automatisch. Lena ist gefangen. Auch der Autoschlüssel ist im Wageninneren.

Schließlich rückt die Feuerwehr an. Andreas Scharnagl von der Freiwilligen Feuerwehr Sankt Pölten-Wagram schildert die Situation so: "Die Einsatzkräfte waren binnen weniger Minuten vor Ort und haben beim Eintreffen festgestellt, dass das Kind noch ganz ruhig im Kindersitz sitzt. Weil das alles so rasch gegangen ist, hat sich die Hitze im Fahrzeug nicht ausgebreitet. Wir haben spezielles Werkzeug dabei gehabt, womit wir die Beifahrertür aufmachen konnten. Es ist uns rasch gelungen, das Kind zu befreien."

D: Masken im Auto Pflicht

Als Teil des Verbandskastens

PKW fährt in Menge

Bei Almabtrieb

Ö: Es wird immer mehr gekifft

Enormer Cannabis-Boom

Mordfall in Kroatien

Drei Kinder tot

Reaktionen auf Kickl Statement

Mediziner: fast schon geschmacklos

Thiem von Physio enttäuscht

kryptische Nachricht auf Twitter

Flyer mit Falschinfos

Vor Wiens Schulen verteilt

Brutales Aufnahmeritual

Prozess nach Todesfall