Kinderpornoring: Österreicher beteiligt

(15.11.2013) Der in Kanada zerschlagene Kinderpornoring hatte auch Abnehmer in Österreich. 63 Beschuldigte wurden bei uns ausgeforscht und angezeigt, so das Bundeskriminalamt. Bilder und Filme von Missbrauchsopfern wurden übers Internet weltweit verkauft. Unter dem beschlagnahmten Material befinden sich Videos mit schrecklichen Missbrauchsszenen. Die Polizei hat international zusammengearbeitet. Der amerikanische Ermittler Gerald O’Farrell:

"Die Ermittlungen haben ergeben, dass sich die Täter in allen Schichten der Gesellschaft finden. Unter ihnen ist zum Beispiel ein Baseball-Trainer aus dem US-Bundesstaat Washington, der 500 Filme mit Kindern produziert haben soll. Alle waren jünger als 16."

Nicht alle Impfstoffe gültig!

Test trotz Impfung!

Katze springt aus 5.Stock!

Heftiges Video!

Zwei F-1 Rennen in Spielberg

Als Türkei-Ersatz

Paparazzi knipsen Einbrecher

Einbruch bei Ben Affleck

Bankomatkarte geht nicht

Frau muss hungern

Kardashian verkauft Kerze

mit Orgasmusgeruch

Streit eskaliert komplett!

Krankenhausreif geprügelt

Ohne Impfung Kündigung?

Arbeitgeber darf Infos fordern