Kranfahrer bei Aufstieg kollabiert!

(27.07.2018) Spektakulärer Rettungseinsatz auf einem Kran in Wien-Favoriten! Beim Aufstieg zur Fahrerkabine kollabiert ein 41-jähriger Kranfahrer plötzlich. Der Mann hat noch versucht gemeinsam mit einem Kollegen wieder hinunter zu klettern, doch die Brustschmerzen waren zu groß. Der Kranfahrer ist deshalb auf einer Plattform in 35 Metern Höhe sitzen geblieben.

Andreas Huber von der Wiener Berufsrettung:
"Ein Notfallssanitäter musste zu ihm aufsteigen und hat ihn dann noch am Kran medizinisch durchgecheckt. Es wurde ein EKG geschrieben, es wurde ihm ein Venenzugang gelegt und dann wurde er für die Rettung in die Tiefe vorbereitet. Mittels Bergegeschirr wurde der Kranfahrer dann abgeseilt. Er wurde ins Spital gebracht, befindet sich aber außer Lebensgefahr."

Auto rast in Fußgängerzone

Fünf Tote in Trier

Schäferhunde kapern Polizeiauto

und besetzen den Fahrersitz

Unfall auf Höhenstraße

PKW überschlägt sich

Stephanie Venier über Corona

"konnte kaum aufstehen"

Mutter isoliert Sohn

fast 30 Jahre lang

Corona-Impfung im Dezember?

Zulassung bei EU beantragt

Ursula Stenzel wird Bloggerin

und verlässt die FPÖ

4.500 Handys gestohlen

Bande in NÖ erwischt