Krank im Urlaub: Was tun?

(06.07.2018) Endlich Urlaub und dann krank im Bett! Jeden fünften hat schon einmal die sogenannte Freizeitkrankheit erwischt. Der Körper macht ausgerechnet in den Ferien schlapp, wenn der Stress nachlässt.

Damit dir das diesen Sommer nicht passiert, solltest du gegensteuern. Bereits vor dem Urlaubsbeginn solltest du in der Arbeit bewusst längere Pausen machen, mehr schlafen und dich gesünder ernähren, sagt Anti-Stress-Trainer Peter Buchenau:
"Wichtig ist es, in den Tagen vor Urlaubsantritt in der Arbeit nicht mehr 110 oder 120 Prozent zu geben, sondern nur 90 Prozent."

Wenn es aber trotzdem passiert, kannst du natürlich deine Urlaubs- in Krankenstandstage umwandeln. Dafür gibt es aber Regeln, sagt Lisi Heinz von der Niederösterreichischen Gebietskrankenkasse:
"Erstens, die Erkrankung muss länger als drei Kalendertage dauern. Zweitens, ich muss mich ärztlich krankmelden - direkt vor Ort und nicht erst zu Hause."

Erdbeben in der Türkei

Vier Tote, mehrere Verletzte

Coronavirus: Aufruf in Tirol

Kirche und Therme betroffen

Corona-Rekord in Österreich

5.627 Neuinfektionen

Telefonische Krankmeldung

bis Ende März wieder möglich

Corona-Ausgangssperre

Umfassende Maßnahmen erwartet

Ariana Grande: neues Album

Als Präsidentin im Musikvideo

Paris Jackson: erste Single

Album kommt im November

D setzt KTN auf die rote Liste

neue Maßnahmen für ganz Ö