Küssen: Darum schließt du die Augen

(04.04.2016) Ein Kuss mit offenen Augen? Wohl für jeden ein echter Abturner. Doch warum schließen wir eigentlich beim Küssen die Augen? Britische Wissenschaftler haben jetzt dieses Phänomen erforscht. Die Antwort: Unser Gehirn kann sich auf den Kuss besser konzentrieren, wenn wir dabei nichts sehen. Beim Küssen werden sehr viele unserer Sinne beansprucht, die Augen haben allerdings Pause.

Sexualmediziner Georg Pfau:
“Beim Küssen werden Tast-, Geschmacks- und Geruchssinn beansprucht. Durch Schließen der Augen werden die anderen Sinne automatisch geschärft, wir erleben den Kuss dadurch einfach intensiver. Man kann das mit einem Stück Schokolade vergleichen. Auch da schließen viele die Augen, um den Genuss einfach stärker wahrzunehmen.“

Rauchen wird teurer!

20 Cent pro Packung

Tirol: Mysteriöser Vorfall

2 Menschen kippen einfach um

Schnee in Österreich!

In Salzburg und Tirol

Corona: Absichtlich infizieren?

"Human Challenge"

Messerattacke in Paris

mehrere Verletzte

Pferd rettet 16-Jährige

vor Sex-Angriff

Corona: Aufruf an Zugfahrer

Strecke Graz-Wiener Neustadt

4.400 Influencer auf Bali

Gratis-Urlaub trotz Corona