Wien: U-Bahn-Schläger gesucht

(23.10.2014) Bei einer Rauferei in der Wiener U-Bahn-Station Michelbeuern ist ein 20-Jähriger auf die Gleise gestoßen worden. Passiert ist der Vorfall schon Anfang September. Fünf Unbekannte fangen mit drei anderen Männern eine Rauferei an. Die Situation eskaliert. Einem der Männer wird mehrmals gegen die Brust gestoßen. Er fällt dadurch auf die Gleise.

Paul Eidenberger von der Polizei:
Der Mann hat sich dadurch verletzt, aber er konnte von selbst wieder auf den Bahnsteig klettern und ist nicht weiter von einer U-Bahn verletzt worden. Jetzt fahnden wir mit Fotos nach diesen fünf Tätern, die diese drei Männer angegriffen haben.

Fahrgast geht auf Beamte los

20-Jähriger aus Zug geworfen

Trump: Mehr Waffen an Schulen

Nach Massaker

Bald "Bier-Triage"?

Erste Brauerei schlägt Alarm

Nehammer telefoniert mit Putin

45-minütiges Gespräch

Politiker kritisieren Putin

Russische Abgeordnete

Gruppe mit Schwert attackiert

Psychischer Ausnahmezustand

Mode: Aus für Gratis-Retoure?

Kosten steigen und steigen

Tank-Tourismus-Aus legal?

Darf Ungarn das überhaupt?