18-Jährige von Nokia getötet!

(22.03.2018) Ein explodierendes Nokia soll eine Frau getötet haben! Passiert ist das in Indien: Die 18-jährige Uma telefoniert gerade mit einem Verwandten, als plötzlich der Akku ihres Nokia 5233 in die Luft geht.

Sie wird mit Kopf-, Brust- und Handverletzungen ins Spital gebracht...

18-Jährige von Nokia getötet! 1

Im Krankenhaus stirbt die junge Frau dann an ihren schweren Verletzungen. Warum das Handy explodiert ist, ist unklar. Fakt ist aber: Das Nokia war mit einem Ladekabel angesteckt.

Dabei ist Telefonieren mit angestecktem Handy angeblich harmlos...

18-Jährige von Nokia getötet! 2

Tech-Experte David Kotrba von futurezone.at:
"Wenn du Originalteile verwendest, sollte so etwas nicht passieren. Die junge Frau hat entweder Billig-Ersatzteile oder einen Ersatz-Akku verwendet, vielleicht ist aber auch etwas im indischen Stromnetz schief gelaufen. Die Akkus von Nokia sind meist viel kleiner als die in unseren Smartphones und ungefährlich. Wenn du dein Handy lädst, während du telefonierst, musst du also keine Angst haben."

Gaspreis weiter gestiegen

249 Euro pro Megawattstunde

Affenpocken in Österreich

Bisher 217 Fälle, 19 seit Vorwoche

Nordstream 1: "Routinewartung"

Ab 31.8. drei Tage kein Gas

Schüsse in Einkaufszentrum

Malmö: Großeinsatz der Polizei

Vater drängt Sohn zu Rasen

L17-fahrt: 102 km/h durch stadtgebiet

Oder-Fischsterben

Vermutetes Algengift nachgewiesen

Unwetter auf Korsika

Österreicherin unter den Opfern

Turteltauben in Frankreich

Jagdverbot verlängert