Matratzen-Test: Kind kann ersticken

(27.09.2018) Jede zweite Matratze ist so weich, dass ein Baby darauf ersticken kann. Das zeigt eine aktuelle Untersuchung der Stiftung Warentest. Sieben von 14 getesteten Kindermatratzen haben in Sachen Sicherheit ein "mangelhaft“ bekommen.

Um die Härte einer Liegefläche zu überprüfen, wird eine Kugel mit einem bestimmten Gewicht und Durchmesser auf die Matratze gelegt. Danach wird die Einsinktiefe gemessen.

Und das Ergebnis ist wirklich schockierend...

Matratzen-Test: Kind kann ersticken 2

Bei jeder zweiten Matratze sinkt der Kopf das Babys ein. Roman Schukies von der Stiftung Warentest:
"Im schlimmsten Fall werden dadurch Mund und Nase gleichzeitig verschlossen. Dann kann das Kind ersticken."

Umso wichtiger, dass Eltern beim Matratzen-Kauf aufpassen...

Matratzen-Test: Kind kann ersticken 3

Der Preis sagt nichts über die Sicherheit der Matratze aus. Der Testsieger kostet nämlich nur knapp 100 Euro. Den Preis-Leistungssieger gibt es sogar um knapp 70 Euro. Auf keinen Fall eine zu weiche Matratze kaufen, unbedingt probeliegen!

Hier geht es direkt zum Matratzen-Test der Stiftung Warentest

Thiem von Physio enttäuscht

kryptische Nachricht auf Twitter

Flyer mit Falschinfos

Vor Wiens Schulen verteilt

Brutales Aufnahmeritual

Prozess nach Todesfall

Papagei beißt Merkel

In deutschem Vogelpark

Norwegen hebt Regeln auf

Hohe Impfquote

ÖVP: Kickl-Test reicht nicht

Bestätigung durch Spital gefordert

Weltweiter Klimastreik

Friday's for Future in Österreich

Kickl zeigt Antikörpertest

"Hab nicht gelogen"