Ski-WM: Machen Unfälle Angst?

ski 611

(10.02.2017) Die Angst als ständiger Begleiter! Die letzten Tage ist es bei der Ski-WM in St. Moritz zu richtig krassen Stürzen gekommen. Besonders blöd ist es für unsere ÖSV-Läuferin Mirjam Puchner gelaufen. Sie hat sich während des Trainings einen Unterschenkelbruch zugezogen. Der Anblick ist alles andere als schön und sorgt nicht nur bei den Fans, sondern auch bei den anderen Ski-Profis für Nervosität.

Aber das gehört zum Skisport einfach dazu, sagt der Sportpsychologe Michael Mayrhofer:
"Mit der Angst können die Profis relativ gut umgehen. Allerdings muss vor jedem Rennen die richtige Dosis gefunden werden, was die Psyche betrifft. Aber sie werden in der Regel sehr gut gecoacht in diese Richtung. Natürlich ist das eine ganz individuelle Geschichte. Bei sowas fährt aber sicher niemand so locker durch."

Home Schooling: Es ist soweit

Eltern sind nervös

Über 9.000 Lokale kontrolliert

bundesweite Polizeikontrollen

Bärenbaby mit Hund verwechselt

Japaner irrt gewaltig

CoV: 6 Wochen Xmas-Ferien?

Dafür kurze Sommerferien

Erstes Mobilfunknetz am Mond

Nokia: weltraumtaugliches Netz

Video wird ausgewertet

nach Rassismus-Vorwurf

Fitnessstudio künftig Kirche

umgeht so Corona-Beschränkung

Corona: Verschärfte Maßnahmen

Neue Regeln für Veranstaltungen