Nichtraucher: Schilder-Wahnsinn

Hotelbesitzer verzweifelt

(18.10.2019) Aufregung um absurde Details im Nichtraucherschutz! Laut Gesetz müssen in öffentlichen Räumen, also auch in Hotelzimmern, vier bis fünf Rauchverbotsschilder angebracht werden. Wer sich nicht daran hält, muss mit Strafen bis zu 10.000 Euro rechnen. Die Österreichische Hoteliervereinigung fordert jetzt eine Änderung, damit die Hotels nicht komplett mit Schildern zugepflastert werden.

Nichtraucherschutz ist wichtig, aber das Gesetz ist übertrieben, so der steirische ÖHV-Landesbeirat Alexander Gulewicz: „Es geht sogar so weit, dass es im Gesetz keinen Unterschied zwischen den Räumen gibt. Es steht explizit drinnen, dass alle öffentlichen sonstigen Räume - das ist die Lobby, das ist im weitesten Sinne der Wellnessbereich und die WC-Anlage - die zum öffentlichen Bereich zählen, eigentlich jetzt mit Nichtraucherschildern plakatiert werden müssten.“

Mit der Regelung entsteht ein großer Zwiespalt, so Alexander Gulewicz: „Erstens will man sich an das Gesetz halten, aber in zweiter Linie, wenn man zugepflastert wird, muss man schon auch auf die Optik achten. Ich glaube, wir sind mündige Bürger und wenn man sagt, dass Rauchen verboten wird, dann wissen wir das und können das Gesetz auch beachten.“

TikTok sperrt Profile

Fakt: Hunderte Seiten entfernt

Mordfall Leonie

Verhaftung in London

Protestmarsch gegen Activision

Sexismus in der Gaming-Branche

Baggerfahrer rastet aus

Wohnungen in Trümmern

Flughafen Verschärfungen

PCR verpflichtend

Gallup-Umfrage: Wo sind sie?

Die Impf-Skeptiker Österreichs

Hirscher verletzt

Ex-Ski-Star im Motorsport

Klagenfurt: Nichten missbraucht

30 Monate Haft