Snowden-Denkmal in New York

(07.04.2015) Die New Yorker Polizei stößt Edward Snowden wieder vom Sockel. In einer Nacht- und Nebel-Aktion haben nämlich unbekannte Künstler eine riesige Büste des NSA-Enthüllers in einem Park in der US-Metropole aufgestellt. Nach nur wenigen Stunden wurde die Snowden-Statue zwar von Polizeibeamten wieder entfernt, Bilder der Aktion kursieren aber weiter im Internet.

In einem Video ist die elektronisch verzerrte Stimme eines Künstlers zu hören:
"Es ist ein Geschenk an die Stadt, aber Geschenke werden nicht immer angenommen. Man kann die Statue entfernen, aber nicht die Aktion selbst, die die Menschen teilen und sie dazu inspiriert, selbst kreativ Widerstand zu leisten. Was mit der Büste nun passiert, ist unklar."

Brutales Aufnahmeritual

Prozess nach Todesfall

Papagei beißt Merkel

In deutschem Vogelpark

Norwegen hebt Regeln auf

Hohe Impfquote

ÖVP: Kickl-Test reicht nicht

Bestätigung durch Spital gefordert

Weltweiter Klimastreik

Friday's for Future in Österreich

Kickl zeigt Antikörpertest

"Hab nicht gelogen"

Jason Derulo wieder Single

Kurz nach Geburt des Sohnes

Drogenlenker zieht blank

Bei Polizeikontrolle in OÖ