Penis steckt fest: Amputation!

banane penis 611

(17.10.2016) Diese Story schockt gerade die User im Netz: Einem Mann muss der Penis amputiert werden, weil er zuvor tagelang in einer Flasche festgesteckt ist. Passiert ist das Ganze in Honduras in Zentralamerika. Der 50-Jährige hat keine Freundin und will sein Sexleben aufpeppen. Deshalb steckt er seinen Penis einfach in eine Flasche, die er als Sexspielzeug benutzt. Der Penis bleibt dort aber stecken. Erst nach 4 Tage sucht der Mann medizinische Hilfe auf. Viel zu spät. Die Ärzte können seinen Penis nicht mehr retten.

Sein Arzt sagt im TV:
"Dadurch dass er den Penis in die Flasche gesteckt hat, ist es zu einer Verengung der Adern im Penis gekommen. Schon nach 4 Stunden kann man so den Penis verlieren. Das ist wirklich ein unglaublicher Notfall. Aber er ist ja erst nach Tagen zu uns gekommen. Wir hatten keine andere Wahl als den Penis zu amputieren. Der Penis war komplett tot, er war schon schwarz und hat zu faulen begonnen."

Quarantäne-Regelungen

mit Ausnahmen

Handel sperrt am Montag auf

unter Auflagen

Details zu neuen Maßnahmen

Öffnungsschritte nach Lockdown

Polizei leistet Geburtshilfe

Baby kommt im Auto zur Welt

Sexparty während Corona

Ungarischer Politiker dabei

Python greift Welpen an

Besitzerin schlägt zu

Quarantäne vorgetäuscht

Kein Bock auf den Job

Transport großer Bargeldmengen

In Laudamotion-Fliegern