Polizeischüler erschossen

Es war ein Unfall

Zu einem tragischen Vorfall kommt es in Würzburg in Deutschland. Ein Polizeischüler wird dort gestern durch einen Schuss von seinem Kollegen getötet.

Was war da los? Laut Polizeibericht sind zwei unerfahrene Polizeischüler gerade auf ihrem Zimmer als einer weiterer Kollege plötzlich einen Schuss hört. Er eilt daraufhin in den Aufenthaltsraum, dann der Schock: Einer der jungen Männer liegt verletzt auf dem Boden und bewegt sich nicht. Der andere hält eine Waffe in der Hand und steht komplett unter Schock.

Polizeisprecher Michael Zimmer zum Bayerischen Rundfunk:
"Dem Sachstand nach ist es zu einer unbeabsichtigten Schussabgabe durch den jüngeren der beiden gekommen. Der zweite Beamte wurde lebensgefährlich getroffen und danach in eine Klinik eingeliefert. Dort ist er leider seinen schweren Verletzungen erlegen.“

Nach den ersten Erkenntnissen der Polizei hat der jüngere der beiden Auszubildenden aus Versehen den Schuss abgegeben. Die genauen Umstände des tragischen Unfalls sind derzeit noch unklar. Das Opfer ist laut Polizei um die 20 Jahre alt. Das bayrische Landeskriminalamt hat bereits mit den Ermittlungen begonnen. Es besteht der Verdacht auf fahrlässige Tötung.

Auf Dating-Portalen abgezockt

Frau fällt auf 2 Gauner rein

Messerattacke von Wullowitz

Auch zweites Opfer gestorben

Handy = Beziehungskiller

Probleme im Schlafzimmer

Wohnen wie Barbie?

Airbnb macht das möglich

Bub (2) erschoss sich selbst

Tragödie in den USA

Nichtraucher: Schilder-Wahnsinn

Hotelbesitzer verzweifelt

Terror-Verdacht in Frankreich

Mann wollte Flugzeug entführen

OÖ: Jäger schießt auf Hotel

Falkensteiner in Bad Leonfelden