Unfälle: Psycho-Tests für Jäger!

(30.10.2014) Nach der Häufung von Jagdunfällen werden jetzt die Jäger selbst unter Beschuss genommen! In den letzten Tagen sind ja ein Mann bei einer Treibjagd angeschossen, ein Kinderzimmerfenster durchschossen und ein Auto von Schrot zersiebt worden. Alles aus Versehen - die Schützen waren allesamt Jäger. Jetzt wird der Ruf nach einer Gesetzesänderung laut. In Österreich müssen sich Waffenbesitzer ja eigentlich einer psychologischen Prüfung unterziehen. Einzige Ausnahme: Die Jäger!

Ein Skandal, meint Christian Hölzl vom Österreichischen Tierschutzverein:
"Die Jäger sind, immerhin mit über 120.000 Mitgliedern in Österreich, die größte Gruppe an Personen, die Waffen mit sich führen dürfen. Und ausgerechnet diese Gruppe, die auch die meisten Unfälle mit Waffen verursacht, muss sich keiner psychologischen Prüfung unterziehen und das finden wir grob fahrlässig. Insofern darf man sich auch nicht wundern, wenn ständig Unfälle passieren!"

Per Drohne durch die Hofburg

Video zum Nationalfeiertag

Queen: 1.000 Uhren umstellen

Angestellte brauchen 40 Stunden

Vermisst: 15-Jährige

Polizei bittet um Mithilfe

Teddys statt Fußballfans

kein Publikum erlaubt

Neue Corona-Regeln

Babyelefant lebt wieder!

Enten zu Tode gequält

drei Jugendliche ausgeforscht

Über 3.600 Fälle in nur 24h

Neuer Corona-Rekord

Slowenien: Ö als Risikogebiet

Ab Montag Reisebeschränkungen