Räuber und Gendarm-Spiel

Plastikwaffen sorgen für Aufruhr

(12.12.2019) Nach den angeblichen Hinrichtungs-Spielen in Leoben hat die Polizei jetzt ermittelt. Zu Wochenbeginn hat es ja Medienberichte gegeben, eine Bubengruppe hätte mit echt aussehenden Waffen in der steirischen Stadt eine Hinrichtung nachgestellt.

Bild 01 Waffen 2

Die Beamten haben die Buben jetzt dazu befragt, so Polizeisprecher Markus Lamb:

„Die Buben gaben an, 'Räuber und Gendarm' gespielt zu haben - durchaus auf moderne Art. Sie haben mit Spielzeugwaffen, die wirklich rundum aus Plastik bestehen, mit Schaumstoffgeschossen die Räuber gejagt und haben dabei auch Halloween-Masken verwendet. Eine Passantin hat sich erschrocken und hat die Jugendlichen daraufhin auch angesprochen.“

Strafbare Handlungen liegen nicht vor. Der Vorfall wurde jedoch der Jugendwohlfahrt gemeldet.

ÖSV Doppelsieg auf der Streif

Mayer vor Kriechmayr und Feuz

Hoden werden in Soja getunkt

Warum denn das?

Schüsse in Deutschland: Tote

Bluttat in Baden-Württemberg

Neue Anklage im Doping-Skandal

Ex-ÖSV-Trainer Walter Mayer

Super-G in Kitz: Jansrud gewinnt

Matthias Mayer auf Platz 2

Regierung wird wieder angelobt

Zum zweiten Mal

Strache-Rede: Wirbel um Song

Opus prüft rechtliche Schritte

China baut Spital in 10 Tagen

Krasser Plan