Frau stirbt bei Babyparty

vor allen Gästen

(30.10.2019) Tragisch! Im US-Bundesstaat Iowa stirbt eine Frau auf einer Babyparty. Derzeit gibt’s in den USA den Trend, das Geschlecht des Babys auf einer Party bekanntzugeben. Oft wird eine Rauchbombe gezündet. Ist es ein Bub, steigt himmelblauer Rauch auf, bei einem Mädchen rosaroter. Bei einer solchen Explosion ist die Frau von einem Trümmerteil getroffen worden. Die anwesenden Gäste haben sofort den Notarzt alarmiert, allerdings konnte nur noch der Tod der Frau festgestellt werden. Das ist der erste Todesfall auf einer solchen Babyfeier.

Gary Roozeboom ist der Pastor in dem Ort. Er sagt zum Sender CBS: „Das ist so tragisch, wer hätte damit gerechnet. Ich bin mit den Gedanken bei der Familie. Eine solche Rauchbombe soll doch etwas sein, das Spaß macht. Da ist die ganze Familie dabei - und da passiert so etwas Tragisches.“

Die US-Behörden warnen bereits seit längerem in Videos vor den gefährlichen Explosionen.

Tempo 30 in ganz Spanien

"Slow down" in allen Orten

Amazon vernichtet Fake-Produkt

Kampf gegen Piraterie

E-Bike-Tour im Schneechaos

Kopfschütteln bei Bergrettung

CoV: Sollen wir entscheiden?

Volksabstimmung über Gesetze

Versuchter Mord in Wien

Polizei bittet um Hinweise

440 Dosen in Kärnten übrig

keine Zeit wegen Freizeitaktivitäten

30-Grad-Marke geknackt

wärmster Montag in Österreich

19.05.: Allgemeine Öffnungen fix

Hier alle Details zu den Öffnungen