"Ferdinand" bleibt in Zaun stecken

(29.05.2015) Großes Glück hat ein süßes Reh in Ollern in Niederösterreich gehabt. „Ferdinand“, wie das zutrauliche Tier von Anrainern genannt wird, will durch ein Loch in einem Gartenzaun schlüpfen. Leider bleibt Ferdinand dabei stecken und kann sich nicht mehr befreien. Die Feuerwehr eilt aber zur Hilfe und befreit ihn. Ferdinand geht es jetzt wieder sehr gut, sagt Stefan Obermaier von der Feuerwehr: "Wir wurden von einem Nachbarn alarmiert. Als wir dessen Notruf erhalten hatten, eilten wir unverzüglich zur Einsatzstelle. Die Rettung gestaltete sich sehr gut, da solche Einsätze bei uns häufig vorkommen. Somit konnten wir das Tier sehr schnell mit einem Spreitzer befreien."

Für immer und ewig?!

Paar wollte Beziehung angekettet retten

Spinne löste Einbruchsalarm aus

im Landeskriminalamt

Neue Impfstoffe benötigt?

Virusvarianten

Kran rettete Pferd

Sturz in Jauchegrube

Impf-Anmeldung für 12-Jährige

ab morgen in Wien

Disco nur für Geimpfte?

Entscheidung diese Woche

3,5 Milliarden Euro von der EU

Corona-Aufbauhilfen

Unter 100-Neuinfektionen

Kein Todesfall!