"Ferdinand" bleibt in Zaun stecken

(29.05.2015) Großes Glück hat ein süßes Reh in Ollern in Niederösterreich gehabt. „Ferdinand“, wie das zutrauliche Tier von Anrainern genannt wird, will durch ein Loch in einem Gartenzaun schlüpfen. Leider bleibt Ferdinand dabei stecken und kann sich nicht mehr befreien. Die Feuerwehr eilt aber zur Hilfe und befreit ihn. Ferdinand geht es jetzt wieder sehr gut, sagt Stefan Obermaier von der Feuerwehr: "Wir wurden von einem Nachbarn alarmiert. Als wir dessen Notruf erhalten hatten, eilten wir unverzüglich zur Einsatzstelle. Die Rettung gestaltete sich sehr gut, da solche Einsätze bei uns häufig vorkommen. Somit konnten wir das Tier sehr schnell mit einem Spreitzer befreien."

Gastro: Weiterhin fettes Minus

Kaum Gäste in der City

Corona: 26.000 Dollar Strafe

Verstoß in Melbourne

Schweiz ruft Masken zurück

wegen Schimmelpilz

Ratten stören Totenruhe

Skandal an Pariser Med-Uni

Blowjobmaschine fürs Auto

von Startup entwickelt

Robbe bewusstlos geschlagen

für Selfies

3. Todesopfer gefunden

In der Bärenschützklamm

Graffiti-Schmierer ist 48(!)

Oldie-Sprayer in Linz gefasst