Stmk: 'Biblischer' Babyfund

(19.08.2015)

Was ist da bloß los in der Steiermark? Nicht einmal zwei Wochen nach dem Babyfund in einem Stiegenhaus in Liezen ist jetzt auch ein Säugling in Bad Radkersburg weggelegt worden.

Diesmal ist es allerdings ein regelrecht „biblischer“ Fund. Der kleine Bub, der erst wenige Stunden alt sein dürfte, ist in einem Schilfgürtel am Rande eines Baches abgelegt worden. Drei Männer, die gerade eine Rauchpause machen, hören das Wimmern und finden das Baby. Sie bringen den Säugling sofort ins nahegelegene LKH Bad Radkersburg. Von dort geht es für den Buben per Hubschrauber ins LKH Graz.

Christophorus 12-Pilot Peter Fleischhacker:
"Der Bub ist gesund und hat auch keine Verletzungen gehabt. Wir haben ihn aber nach Graz gebracht, da er dort auf der Neugeborenen-Station die allerbeste Betreuung bekommt."

Der Bub hat übrigens den provisorischen Namen "Christoph Siegfried Franz Peter" bekommen - nach dem Hubschrauber und der Crew.

Corona-Ampel in Salzburg auf Rot

Erstes Bundesland seit langem

Wiener Dachstuhl in Vollbrand

Großeinsatz der Feuerwehr

Klimakrise und Corona

Hunderte Millionen Menschen leiden

3.000 Pflegekräfte freigestellt

Ungeimpftes Personal muss gehen

Instagram ist schädigt die Psyche

Studie zeigt erschreckendes

Kein Arbeitslosengeld für Ungeimpfte

AMS darf Geld streichen

Wangenabsaugung?

Irrer Eingriff bei Chrissy Teigen!

Holpriger Start ins Schuljahr

Lehrer und Schüler beklagen sich