Stmk: 'Biblischer' Babyfund

(19.08.2015)

Was ist da bloß los in der Steiermark? Nicht einmal zwei Wochen nach dem Babyfund in einem Stiegenhaus in Liezen ist jetzt auch ein Säugling in Bad Radkersburg weggelegt worden.

Diesmal ist es allerdings ein regelrecht „biblischer“ Fund. Der kleine Bub, der erst wenige Stunden alt sein dürfte, ist in einem Schilfgürtel am Rande eines Baches abgelegt worden. Drei Männer, die gerade eine Rauchpause machen, hören das Wimmern und finden das Baby. Sie bringen den Säugling sofort ins nahegelegene LKH Bad Radkersburg. Von dort geht es für den Buben per Hubschrauber ins LKH Graz.

Christophorus 12-Pilot Peter Fleischhacker:
"Der Bub ist gesund und hat auch keine Verletzungen gehabt. Wir haben ihn aber nach Graz gebracht, da er dort auf der Neugeborenen-Station die allerbeste Betreuung bekommt."

Der Bub hat übrigens den provisorischen Namen "Christoph Siegfried Franz Peter" bekommen - nach dem Hubschrauber und der Crew.

Registrierungspflicht kommt

Für Lokalgäste in Wien

Wird es heuer Apres-Ski geben?

Corona: Konzept für Winter

Coronafall in Landesregierung

Samt Team jetzt in Quarantäne

Corona mit 208 kg überstanden

früher dickster Mann der Welt

Namen für Geparden gesucht

Zwei Männchen, zwei Weibchen

Frau nach Online-Kauf verletzt

Mega Schmerzen statt Freude

Jackpot für Mama in Kurzarbeit

Solo-Sechser per Quick-Tipp

Dubioses Gewinnspiel geht schief

Anwältin bekommt 25.000 €