Stmk: 'Biblischer' Babyfund

(19.08.2015)

Was ist da bloß los in der Steiermark? Nicht einmal zwei Wochen nach dem Babyfund in einem Stiegenhaus in Liezen ist jetzt auch ein Säugling in Bad Radkersburg weggelegt worden.

Diesmal ist es allerdings ein regelrecht „biblischer“ Fund. Der kleine Bub, der erst wenige Stunden alt sein dürfte, ist in einem Schilfgürtel am Rande eines Baches abgelegt worden. Drei Männer, die gerade eine Rauchpause machen, hören das Wimmern und finden das Baby. Sie bringen den Säugling sofort ins nahegelegene LKH Bad Radkersburg. Von dort geht es für den Buben per Hubschrauber ins LKH Graz.

Christophorus 12-Pilot Peter Fleischhacker:
"Der Bub ist gesund und hat auch keine Verletzungen gehabt. Wir haben ihn aber nach Graz gebracht, da er dort auf der Neugeborenen-Station die allerbeste Betreuung bekommt."

Der Bub hat übrigens den provisorischen Namen "Christoph Siegfried Franz Peter" bekommen - nach dem Hubschrauber und der Crew.

Katholische Jungschar im Visier

Anschlag in Wien

Antisemitische Attacke in Wien

Frau bedroht Rabbiner

Normalität Sommer 2021?

Ziel von Kurz und von der Leyen

Lockdown sorgt für Putzfimmel

Vor allem bei jungen Männern

Schließfach-Klau: Fahndung

in NÖ und Wien

4.954 Corona-Neuinfektionen

Leichter Rückgang setzt sich fort

Katze rettet vor Brand

Besitzer geweckt

Zentralmatura 2021 verschoben

erst am 20. Mai geht's los