Schulbus-Sabotage in Kärnten!

(26.01.2018) Unfassbare Sabotage an einem Schulbus! Unbekannte Täter haben in Obervellach im Kärntner Mölltal an den Reifen rumgeschraubt. Während der Fahrt löst sich dann plötzlich eines der Hinterräder! Die Busfahrerin ist zum Glück nur mit 40 km/h unterwegs und schafft es gerade noch anzuhalten. Doch das hätte auch viel schlimmer ausgehen können!

Busfahrerin Isolde Peitler:
"In der Werkstatt hat die Polizei dann das Fahrzeug untersucht und gemerkt, dass mutwillig am Reifen herumgeschraubt worden ist. Alle zehn Radmuttern an diesem Reifen waren gelockert. Wenn das rollende Rad in eine Personengruppe gerast wäre oder Kinder bei einer Bushaltestelle getroffen hätte, wäre das schlimm ausgegangen. Mein Mann hat sofort Anzeige erstattet."

Übrigens nicht der erste Fall dieser Art: Anfang Jänner wurden bei einem LKW in der Gegend ebenfalls ein paar Radmuttern gelockert.

Miau! Kater braucht Hilfe.

Er erkrankte an FIP

Ekelfund: Finger in Burger!

Bei Fast-Food Kette

"Gesegnetes" Wasser gegen Cov

Schamane an Corona verstorben

Pfleger vor Gericht!

er schwängerte Patientin

Keine Impfung? Keine Behandlung!

Bei einer Ärztin in NÖ

Dramatische Details!

Im Mordfall Gabby Petito

Äußerst Brutal!

Männer verprügeln Fußgänger

Flugzeug abgestürzt

sechs Menschen tot