Schummel-Schüler putzen Innenstadt

(18.04.2018) Nach einem Schummel-Skandal an der HAK Steyr in Oberösterreich müssen die Schüler heute die Stadt putzen!

Was ist passiert? Anfang des Jahres knacken die Teenies das Passwort für einen Lehrer-Computer und stehlen so die Angaben für diverse Schularbeiten. Aufgeflogen ist die Schummel-Aktion schließlich, weil aus Fünfer-Kandidaten plötzlich reihenweise Einserschüler wurden.

Zur „Strafe“ machen die ertappten 23 Schüler heute beim Projekt „Steyr putzt“ mit und helfen, die Stadt vom Müll zu befreien.

HAK-Direktorin Ute Wiesmayr: “Die Schülerinnen und Schüler hatten selbst die Idee, eine positive Aktion zu setzen und sich für die Gemeinschaft einzubringen. Da ist 'Steyr putzt' eine gute Gelegenheit. Sie werden auch am Ende des Schuljahres noch einige Klassenräume ausmalen, um zu zeigen, dass sie aus der Angelegenheit etwas gelernt haben.“

Bei der Aktion „Steyr putzt“ werden bis zu 20 Tonnen Abfall von Freiwilligen gesammelt und entsorgt. Pro Kilogramm an gesammelten Abfällen wird zudem ein Euro an das Kinderschutzzentrum Wigwam gespendet. Toll, wenn die HAK-Schüler da mitmachen, sagt der Vizebürgermeister von Steyr, Wilhelm Hauser.

Top Secret: Pandemie-Lager

Meist gesichterter Ort in Wien

Paris: Eiffelturm evakuiert

Einsatz nach Bombendrohung

Gin-Tonic-Bratwurst

der etwas andere Fleischhauer

Schnelltests für Passagiere

Start im Oktober?

Frau (55) von Partner erstochen

Bluttat in Niederösterreich

Selbstversuche bei Forschern

Im Wettrennen um den Impfstoff

Drama am Fußball-Platz

Verletzte nach Blitzeinschlag

141 Kekse in fünf Minuten

GB: Neuer Weltrekord